Besonderheiten bei der Bewertung landwirtschaftlicher Betriebe

 

ULM. Verkaufsbüro Ulm SicherheitstechnikTel.: +49 (0) - 23Fax: +49 (0) - 82Mail: sicherheitstechnik @ bigbayhouse.info Industriestraße 5/1 ·

Intuitive Web-App und Programmierung. Bisher galt dies für einen Zeitraum von maximal 14 Stunden. Klingt erstmal skurril — hört sich am Ende aber ziemlich gut an.

Navigationsmenü

 · Hallo zusammen, bei uns auf der BAustelle erschien letzte Woche in Herr von der BG Bau. Das ganze lief recht freundlich und konstruktiv ab. Er fragte dann, ob wir einen SiGeKo für die Baustelle hätte und meinte, der wäre notwendig, u.a. weil das Gebäude mehr als 7m hoch ist und damit eine Absturzmöglichkeit bestände (und die löst dann.

Dies macht vielleicht Sinn, wenn ihr verseuchtes Wasser verwenden müsst und dieses beim von mir beschriebenen einmaligen Aufkochen des Wassers nicht steril genug geworden ist ;- , ansonsten ist es überflüssig und ebenfalls nur Energie- und Zeitverschwendung. Wir haben ihn schon problemlos 6 Monate im Kühlschrank gelagert.

Vor der Nutzung machen wir eine Sichtprüfung: Falls sich im Sirup Schlieren gebildet haben, verwenden wir ihn nicht mehr.

Vielen lieben Dank für die fixe Antwort! Ich finde es toll, dass Du die Dinge auch erklärst. Möchte das Rezept nachher mit meiner Freundin ausprobieren: Hallo Sophie, Sirup wird durch den Zucker dickflüssig und das ist er sowohl im warmen als auch im kalten Zustand. Das ist ja keine Gelatine ;- Aber da man ihn in Cocktails einsetzt und diese hoffentlich kalt trinkt, würde ich den Zuckersirup vor dem Einsatz zumindest auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Kann er nicht in kaltem Zustand vermengt werden? Oder nimmt das Wasser denn nicht genug Zucker auf? Deine Vermutung, dass das Wasser nicht genug Zucker aufnimmt stimmt mehr oder weniger: Der Auflöseprozess des Zuckers in Wasser ist temperaturabhängig.

Habe bisher Sirup immer nur aus dem Regal benutzt egal in welcher Form. Danke für dieses tolle Rezept, jetzt kann ich Zucker Sirup auch endlich selber machen. Ich möchte den Sirupzucker wie du ihn angibst g Zucker und g Wasser selbst herstellen. Kannst du mir sagen wie ich das in einem Rezept umrechnen kann damit es gelingt auch für andere Rezepte.

Danke für deine Hilfe, Elisabeth. Pektinase ist ein Enzym, das Zellwände abbaut, so dass die Saftausbeute erhöht wird und die Konsistenz des Obstes weicher wird. Gut erklärt mit allem was man wissen muss. Kann ja nach 25 Jahren auch vorkommen. Liebe Micha, dann haben wir ja ähnliche Berufe. Es handelt sich dabei um unraffinierten Zucker der aus Zuckerrohr hergestellt wird.

Im Wesentlichen wird dabei das zerkleinerte Zuckerrohr gekocht und dadurch der daraus entstehende Zuckerrohrsirup immer weiter eingedickt. Der so entstehende Zucker sieht fast aus wie Sand und, da er nicht raffiniert ist und noch relativ viel Feuchte enthält, haftet er auch ähnlich wie das, womit unsere Kinder im Sandkasten spielen.

Aber das Aroma ist fantastisch! Unbedingt möchte ich — sobald bei unserem DM wieder Nachschub eingetroffen ist — damit selbst einen Zuckersirup herstellen. Gerade in karibischen Cocktails stelle ich mir das intensive Eigenaroma des Zuckers fantastisch vor.

Dann ist die Verwendung von Roh-Rohrzucker sicher eine gute Wahl. Hallo Gaby, klar Rohrzucker ist die aromatischere Basis für Zuckersirup. Sieh doch mal einen Kommentar weiter nach oben mein Kommentar vom Leider ist dieser in der EU mit extremen Importzöllen versehen, um die heimische Rüberzucker mafia erzeuger zu schützen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Presseschau Nutzungsbedingungen und Datenschutz Impressum. Zuckersirup Kulinarisches , Rezepte 5. Einzig nötige und sinnvolle Bestandteile von Zuckersirup sind Zucker und Wasser.

Die Landesverbände werden zwar keine Wahlempfehlungen aussprechen, da sie überparteilich arbeiten, jedoch soll jedem Züchter und Geflügelhalter klar sein, welche Positionen die Politiker vertreten.

Der Leiter der Ringversandstelle, Klaus-Dieter Ebert, kann erfreut feststellen, dass es nicht zu dem befürchteten Einbruch beim Ringverkauf gekommen ist. Bis Anfang September sind Bundesringe, davon Jugendringe an die Züchter versandt worden.

Im Vorjahr waren es insgesamt Ringe inclusive Jugendringe. Da noch Bestellungen eingehen, kann sich das diesjährige Ergebnis noch etwas nach oben entwickeln.

Was den Ringversand im kommenden Jahr anbelangt, so betont Klaus-Dieter Ebert, dass sich für die Züchter kaum etwas ändern wird. Was sich ändern muss, ist die Art der Bestellung der Ringe. Einig ist sich der Vorstand, dass eine telefonische Bestellung leicht zu Fehlern führen kann. Deshalb sollen die Bestellungen schriftlich per Mail, Fax oder mit Bestellkarte erfolgen. Was unser LV-Infobuch betrifft, so soll das Verteilen laufen wie in den letzten beiden Jahren, also vor einer Versammlung des Hannoverschen Geflügelzuchtvereins.

Der Inhalt des Infobuches soll künftig noch mehr Züchterisches enthalten, wünscht sich der verantwortliche Redakteur, Peter Jahn. Erfahrene erfolgreiche Züchter oder Jungzüchter könnten im Buch vorgestellt werden, so der Vorschlag des Vorstandes. Die Rechnungen für die Inserenten des diesjährigen Buches werden bei der Deutschen Junggeflügelschau verteilt.

Redaktionsschluss für das neue Infobuch ist der Bereits jetzt liegen erste Beiträge vor. Peter Jahn bittet ihm möglichst gleich nach den Veranstaltungen, die im Buch berücksichtigt werden sollen, Bilder und Texte zur Verfügung zu stellen. Auch die Jubiläumsvereine der Jahre und sollten jetzt schon ihre Seiten für die Vor- oder Nachberichte im Buch sichern.

Aus beruflichen Gründen haben die vorgesehenen Vertreter des Vorstands passen müssen. Um in solchen Fällen künftig dennoch vertreten zu sein, haben die Vorstandsmitglieder einen Plan für kommende Veranstaltungen der Jugend, Jubiläumsschauen und KV-Schauen erstellt.

Zuletzt hielt er einen Vortrag beim Kreisverband Peine. Da das Zuchtbuch die wichtigste Einrichtung im Landesverband ist, da hier die Fäden für die Erhaltungszuchten zusammenlaufen und auch die Leistungskontrolle geschieht, was vom Landwirtschaftsministerium finanziell gefördert wird, sind Sebastian Fabian und seine Vorstandsmitglieder bestrebt, noch mehr Rassegeflügelzüchter für den Beitritt zum Zuchtbuch zu werben. Die Preisrichtervereinigung Hannover kann auf eine jährige Geschichte zurückblicken.

Dies soll in diesem Jahr gefeiert werden. A pro Pos Stand: Natürlich wird dieser auch bei der Schau in Hannover stehen, und zwar, wenn alles klappt, in unmittelbarer Nähe zur PV-Stammschau und des Zuchtbuches. Die meisten Kreisverbände haben eine hundertprozentige Erfassung erreicht, nur die Kreisverbände Elbe-Weser, Aller-Weser-Wümme und der Stadtverband Bremerhaven liegen deutlich hinter der Erfassung zurück.

Natürlich ist die Arbeit beim ersten Mal etwas umfangreicher, danach ist es bei der Fortschreibung aber ganz einfach, wie andere Kreisverbände bestätigen. Mai in Schlage-Ickhorst durchgeführt werden. Beginn wird diesmal möglichst erst um Auch für dieses Jahr wird es einen Öffentlichkeitswettbewerb geben, so der einstimmige Vorstandsbeschluss. Einen Termin für das Einreichen der Unterlagen gibt es noch nicht.

Die nächsten Gesamtvorstandssitzungen stehen auch bereits fest. September im Hotel Märtens in Mellinghausen. August zu ihrer diesjährigen Versammlung in Kirchlengern. Der Samstagabend fand in gemütlicher Runde der züchterische Austausch statt. Die Jahreshauptversammlung verlief in guter und ruhiger Atmosphäre. Eine erfreuliche Information war, dass sich die Mitgliederzahl der Mitgliedsvereine im vergangen Jahr nicht verringert hat, sondern leicht angestiegen ist.

Er räumte hierbei auch mit dem einen oder anderem Mythos auf, welcher sich in den sozialen Netzwerken hält. Insgesamt wurde von vielen Vortragenden darauf hingewiesen, dass wirkliche Zuchtfreunde Facebook nicht brauchen. Wichtigster Punkt waren die Wahlen. Im nächsten Jahr soll die Satzung dahingehend angepasst werden, dass die Position des Geschäftsführers entfällt und diese Aufgaben vom Vorsitzenden übernommen werden.

Es lagen mehrere Anträge vor. Hiervon ist besonders erwähnenswert, auch wenn die Entscheidung über diesen Antrag um ein Jahr verschoben wurde, dass wieder überlegt wird, die Regularien für die Deutsche Meisterschaft zu verändern. Ziel ist es, dass zur Förderung der seltenen Rassen die Anzahl der Aussteller 2 je Rasse und Farbschlag wegfallen soll.

Damit könnte auch ein alleiniger Aussteller bei Erreichen der vorgegebenen Punktzahl Deutscher Meister werden. Damit wird es für beide Fachverbände möglich, für die ihnen angeschlossenen Sondervereine das Maximum zu erreichen.

Alljährlich lädt der LV-Hannover zur Schulungstagung ein. Maren Merschmeier ist diesmal die Referentin. Die Fachfrau für alternative Tiermedizin betreibt eine mobile Tierheilpraxis und konnte im vergangenen Jahr bereits vom LV-Zuchtbuch für einen Vortrag gewonnen werden.

Es folgten Orpington und Brahma", führt sie zu Beginn ihres Vortrags aus. Die Homoöpathie bezieht sich auf den Arzt Samuel Hahnemann, der im ausgehenden Jahrhundert seine Studien betrieb. Maren Merschmeier gibt einen Überblick über die geschichte der Homoöpathie, die Methode, die Wirkungsweisen, die Einsatzmöglichkeiten, die Vorteile und die Grenzen. Die Referentin, die Geflügel bevorzugt behandelt, zeigt sich hocherfreut darüber, dass "bei Rassegeflügelzüchtern die Tiere und das Tierwohl im Vordergrund stehen und nicht die Gewinnmaximierung".

Genau an diesem Punkt setzt auch der LV-Vorsitzende, Alfred Karl Walter, an, wenn er Rassegeflügelzucht und Wirtschaftsgeflügelzucht vergleicht, "bei der die Tiere nur kurze Zeit leben und nicht einmal das Reproduktionsalter erreichen". Da in der Rassegeflügelzucht und bei Kleinhaltern das Geflügel meist mehrere Jahre alt wird, muss ständig auf das Tierwohl geachtet werden, wenn man lange Freude daran haben will. Er habe wie viele andere seiner Zuchtfreunde beim Einsatz homoöpathischer Mittel sehr gute Erfahrungen sammeln können.

Auf drei Bereiche geht Maren Merschmeier näher ein. In allen drei Bereichen konnten Rassegeflügelzüchter gute Erfahrungen sammeln. Es bleiben bei der Behandlung mit homoöpathischen Mitteln keine Rückstände im Tier und es gibt dadurch keine Wartezeiten. Auch bei hoher Haltungsdichte wird auf Dauer ein stabilerer Gesundheitszustand erreicht.

Ebenso profitieren sie von niedrigen Kosten der homöopathischen Arzneimittel", führt Maren Merschmeier aus. Wildvögel und Wind stehen im Verdacht den Virus zu verbreiten. In solchen Fällen sollte die Tierseuchenkasse nicht die volle Entschädigung zahlen, sagt Christian Meyer. Und er fordert, dass der Bund Einheitlichkeit im Umgang mit der Vogelgrippe schaffen sollte unter Beachtung des Tierwohls.

Für Niedersachsens Agrarminister steht fest: Wir sind mit einem Durchschnittsalter von 55 Jahren kein überalterter Verband, sondern stellen die Mitte der Gesellschaft dar. Der Landesverbandsvorsitzende hebt hervor, dass bei der LV-Tagung in Nienburg ein klares Bekenntnis zum Tierschutz abgegeben und durch eine Satzungsänderung bekräftig wurde.

Wir stehen auch in der genetischen Zuchtarbeit für die Selektion auf Tiergesundheit. Da ist zunächst ausgehend von Artikel 20a des Grundgesetzes die Forderung nach Entökonomisierung in der Tierwohlabwägung.

Eine weitere Forderung ist die nach Zulassung eines Impfstoffes, der von organisierten Züchtern auf freiwilliger Basis eingesetzt werden kann, mit der Verpflichtung keine Tiere zu exportieren. Die dritte Forderung bezieht sich auf die Ausstellungen. Auch wir sehen bei aktivem Seuchengeschehen die Notwendigkeit Ausstellungen nicht durchzuführen. Allerdings hat es sich gezeigt, dass Schaugenehmigungen nicht risikobasiert erteilt wurden, sondern flächendeckend die Durchführung von Schauen von amtlicher Seite untersagt wurde.

Hierzu wird eine ministerielle Klarstellung gefordert, unter welchen Risikoeinschätzungen Ausstellungen genehmigt oder abgesagt werden müssen. Und dann sind da auch noch die Kosten, die bisher die Vereine und Aussteller im Fall der Absage allein tragen. Hier sollten auch die Kommunen an den Kosten beteiligt werden. Vogelgrippe, Chinaseuche, Bienensterben - und von Seiten der Politik und den Fachbehörden hört man immer wieder Seuchenschutz vor Tierschutz. Und dann der Blick zu möglichen wirtschaftlichen Folgen.

Es ist ein Spagat für alle Beteiligten. Wir können es nachvollziehen, wenn Sie bei einem Negativbefund die Tötung eines Kontaktbetriebes nicht genehmigen. Lars Steenken geht hingegen mit den Kreisbehörden ins Gericht: Föderalismus in allen Ehren, aber manche Sichtweisen werden sich in einigen Kreisen kaum ändern. Die Gründe sind sicherlich sehr unterschiedlich. Nachdem fast eine Million Tier getötet und Millionen Euro als Ausgleich gezahlt worden waren, sei es wieder ruhig geworden um die Geflügelpest, auch in der Presse.

Dann wird erneut das Leid vieler Tiere in Kauf genommen. Es kann doch nicht sein, dass man den Mist aus einem infizierten Putenstall neben dem Stall mit einer Folie abdeckt, um diesen nach 42 Tagen auf den Flächen austragen zu können. Und dann setzt sich der Haufen noch zwei Mal in Brand, wie in Bösel.

Auch haben wir mehrfach den Kontakt zur Landestierschutzbeauftragten gesucht. Keine Antwort, keine Reaktion. Das habe es früher nicht gegeben. Es ist noch gar nicht lange her, da wurde der Freilauf von Geflügel nicht als Regel sondern als Ausnahme gesehen. Herr Minister, setzen Sie sich bitte dafür ein, dass das Rassegeflügel auch in Zeiten der Geflügelpest genug Auslaufmöglichkeiten erhält. April nach Berlin gefahren ist, wird enttäuscht.

Mettenleiter, dass alleine die Wildvögel Schuld an den Ausbrüchen sind. Waren es nach dem Ausbruch der Vogelgrippe im November die Wildvögel, die verantwortlich für die Einschleppung gemacht worden waren, folgte im Januar die Windtheorie, nun sieht die Bewertung des FLI wieder die Vögel als Überträger. Lars Steenken verweist auf die unterschiedlichen Vorgehensweisen der Landkreise bei der Bewertung des Risikos und die fehlende Koordination zwischen Bund, Ländern und Kreisveterinären.

Hier werde so und bei gleichen Bedingungen wenige Kilometer weiter anders entschieden, wenn es um Aufstallung oder Ausnahmegenehmigungen gehe. Die betroffenen Geflügelzüchter und —halter wüssten nicht, wer eigentlich zuständig sei.

Landesregierungen entscheiden über eine generelle Aufstallung, Kreisveterinäre berufen sich auf Empfehlungen des FLI oder auf das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Lars Steenken kritisiert, dass es an einer Koordination fehle. Auf die derzeitige Situation in punkto Vogelgrippe geht zunächst Dr. Maria Flachsbarth, Parlamentarische Staatssekretärin, ein. Sie verweist auf den Juni, denn dann soll im Bundesministerium das Infektionsgeschehen beleuchtet und Manöverkritik geübt werden.

Zuerst seien es die Wildvögel, dann das Nutzgeflügel, so sieht er den Infektionsweg: Die dramatische Situation der Rassegeflügelzucht beschreibt Dr.

Die Anlagen der Rassegeflügelzüchter sind kleine Nebenanlagen mit kleinen Ställen, die den Tieren nur zum Übernachten dienen. Die Züchter haben viele Zuchttiere, zumeist alte Rassen, die andere Bedürfnisse haben als die der Wirtschaftsgeflügelhalter, die ihre Tiere vor der geschlechtsreife schlachten.

Mit der Aufstallung mussten viele Tiere getötet werden und viele Züchter hörten auf. Dadurch werde die Genetik sehr eng. Die Tiere, die Freilauf gewöhnt sind und diesen brauchen, leiden in den Ställen, die Stallpflicht ist für die Rassegeflügelzucht existenzbedrohend. Karin Thissen, wie er ebenfalls Tierärztin, führt aus, dass Amtstierärzte das Verweigern einer Ausnahmegenehmigung begründen müssen, für die Züchter bleibe der Weg vors Verwaltungsgericht.

Michael Götz verweist darauf, dass die Hobbyhaltung ein deutlich über 50 -fache geringeres Risiko des Eintrags von Vogelgrippe als in Wirtschaftsgeflügelbestände hat und hier daher andere Auflagen gelten müssen. Sollte es bei diesen Auflagen bleiben und es noch zwei Jahre so weitergehen, wird die Rassegeflügelzucht am Boden liegen.

Eine Ausnahmegenehmigung, falls sie überhaupt erteilt wird, gehe meist mit einer Beprobung alle 21 Tage einher und jedes Mal mit Euro Kosten, was den Züchtern finanziell nicht zugemutet werden könne.

Er fordert Alternativen zur Beprobung, da sich, wie Dr. Mettenleiter sage, nicht quantifizieren lasse, was die Aufstallung bringe.

Den Ausführungen von Dr. Michael Götz entgegnet Prof. Eine landesweite Aufstallung hält er für nicht angezeigt. In Hinblick auf das Treffen im Juni sagt sie: Für manchen Züchter stellt sich die Frage, warum ist bei den Bundesringen im Vorjahr die Schrift in den Ring hineingelegt und warum ist sie in diesem Jahr erhaben?

Die Antwort hierauf gibt der Ringhersteller Fred Stengel. Um dies zu erreichen, werden diesen entsprechende Laseradditive zugesetzt. Beim Schäumen wird das Matrixmaterial des Kunststoffes kurzzeitig zum Schmelzen gebracht, wobei Ausgasungen entstehen.

Beim Abkühlen werden kleine Gasblasen eingeschlossen, an denen das einfallende Licht diffus reflektiert wird. Es entsteht eine erhabene, meist helle Markierung, die relativ breit ist. Diese Variante bedingt eine kräftige, dunkle Grundfarbe um die Lesbarkeit durch einen hohen Kontrast zu gewährleisten. Die zweite Markierungsvariante kennzeichnet ein relativ hoher Energieeintrag in den Werkstoff, in Folge dessen ein lokales Karbonisieren erfolgt, welches wir als dunkle Markierung wahrnehmen.

Jedoch stellt dieser Nachteil das geringer Übel der Möglichkeiten dar. Eine Beschriftung mit einer höheren Frequenz und damit mit einem höheren Wärmeeintrag würde zu einer homogeneren Oberfläche der Beschriftung führen verschmelzen von Kunststoffmolekülen , welche aber im Kontrast deutlich abgeschwächt wär. Diese Möglichkeit ginge zu Lasten der Lesbarkeit.

Die Schrift wäre in einem mittleren Graubereich. Auch der Einsatz von weniger Energie hätte eine homogenere Oberfläche zur Folge. Diese Variante würde sogar kürzere Produktionszeiten erfordern, aber geht zu Lasten der Beschriftungstiefe und damit zu Lasten der Haltbarkeit. Küken - Zuchtstämme - Bruteier Sonntag, Werbeplakat Küken-Börse am Messeschnellweg und B Diese Schwerpunkte stellte er kurz und bündig vor: Ein Beispiel von vielen: Dabei müssen wir Wert auf optimale Tierbilder mit überzeugendem Aussehen legen.

Leider fällt das bei etlichen Ortsschauen sehr dürftig aus und lässt damit solche Veranstaltungen alt aussehen. Schon auf den ersten Blick! Auch mit Werbeplakaten wie aktuell hier zu sehen ist und mit einer aufmerksamen starken Presse-Kampagne im Vorfeld. Ich bitte insbesondere die Verbände um Information ihrer Mitglieder besonders Puten- und Entenhalter in Niedersachsen. Darüber hinaus hat der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e.

ZDG und das FLI eine wirtschafts- und wissenschaftsgetragene Zusammenstellung aller biosicherheitsrelevanten Aspekte zur Vermeidung der Einschleppung der Geflügelpest in die Bestände in Form einer Checkliste erstellt, die voraussichtlich in Kürze veröffentlicht wird.

Durch die Wirtschaft geplante Schulungsveranstaltungen sollten aus hiesiger unbedingt weiter stattfinden. Die an der Tierseuchenbekämpfung beteiligten Behörden bieten hierbei ihre Unterstützung an.

Sofortige Aufhebung der Stallpflicht. Sehr geehrte Frau Quart,. Eine Aufrechterhaltung der Stallpflicht ist Prinzipienreiterei und fachlich nicht begründet. Der Nutzen ist, wie dargestellt, nicht nachvollziehbar. Der Schaden hingegen ist immens: Die Freilandgeflügelhaltung als besonders artgerechte, Verbraucherwünschen entgegen kommende und damit marktorientierte Produktion wird massiv benachteiligt.

Die Hobbygeflügelhaltung als Teil der ländlichen Kultur und Lebensqualität in den Dörfern wird absehbar verschwinden. Ich bitte daher um sofortige Aufhebung der Stallpflicht. Die Landesmeister wurden anlässlich der Landesverbandsschau bei der Zur Wertung kamen die besten 6 Jungtiere einer Rasse und Farbschlag.

Die Widerspruchsfrist gegen die Wertung läuft 14 Tage nach Veröffentlichung aus. In fünf niedersächsischen Landkreisen darf das Geflügel seit Februar wieder frei laufen.

Geht es nach Landwirtschaftsminister Christian Meyer kommen ab nächster Woche weitere Landkreise hinzu. Wie er am Montag, 6. Es geht um den Tierschutz, die Leiden der eingestallten Tiere sollen ein Ende haben. Michael Kühne und der Staatssekretärin Dr. Barbara Gottstein erneut darauf hin, dass in ihren Beständen das Virus H5N8 noch nie ausgebrochen ist.

Es scheint sich vielmehr nach Ansicht der Rassegeflügelzüchter, um ein massives Problem der Geflügelwirtschaft zu handeln. Dennoch musste auch das Rassegeflügel landesweit über viele Wochen in geschlossenen Räumen halten werden. Das Federvieh auch tagsüber darin unterzubringen ist aus der Sicht des Tierschutzes unmöglich. Der Minister will den zuständigen Veterinären der Landkreise bis Anfang kommender Woche empfehlen, die risikobasierte Aufstallung durchzuführen und ihnen darüber hinaus bei der Erteilung von Ausnahmegenehmigungen den Rücken stärken.

Bei der ständigen Veränderung des Virus sei die Herstellung eines wirkungsvollen Impfstoffes vermutlich unmöglich. Ein wichtiger Hinweis für die Züchter von Wassergeflügel: Wird diese praktiziert, müssen die Tiere nicht betupfert werden.

Anerkennung von Neuzüchtungen und Zulassungen zum Sichtungsverfahren sowie Neuregelung bei Handschwingen. Es werden nachstehende Neuzüchtungen anerkannt: Die entsprechenden Standardtexte werden gelegentlich in der Fachpresse veröffentlicht. Es werden nachstehende Neuzüchtungen nach der Sichtung zum Vorstellungsverfahren zugelassen: Alle nicht genannten Neuzüchtungen müssen weiterhin im Vorstellungsverfahren oder in der Sichtung ausgestellt werden.

Anlässlich der Spartensitzung am Januar in Winterstein wurde folgender Beschluss gefasst: Der Beschluss, dass Hühner und Zwerghühner mit mehr als 10 Handschwingen mit maximal 95 Punkten bewertet werden dürfen, ist aufgehoben. In rassespezifischen Ausnahmen werden geringe Abweichungen toleriert. Auftretende Veränderungen in der Schwingenstruktur, der Schwingenanordnung und der Schwingenausformung sind bei der Bewertung abzustufen Der Brief sollte um individuelle bzw.

In diesem Jahr wird wiederum gewählt und wir wollen auch unsere Vertreter der einzelnen Parteien über unsere Lage zu informieren. Der Musterbrief soll unseren Mitgliedsorganisationen dazu dienen, mit den Landtags- bzw. Bundestagsabgeordneten ins Gespräch zu kommen. Wir müssen über die bisher stattgefundenen Gespräche hinaus, sowohl Verständnis als auch Wissen an unsere gewählten, bzw.

Gern würden wir dann auch über die Rückmeldungen seitens der einzelnen Abgeordneten informiert werden, so dass wir für Gespräche auf Bundesebene informiert sind. Für und stellt die Fa. Diese können bei den jeweiligen Landesringverteilern bestellt werden. Rasse des Jahres Präsentation anlässlich des 75 jährigen Bestehens des Sonderverein der Züchter der Chinesentauben und dem Jubiläum Jahre Chinesentauben in Deutschland.

Zur Entstehung der Chinesentaube findet man in der Literatur unterschiedliche Angaben, wie bei vielen anderen Rassen auch. Fest steht jedoch, dass die Chinesischen Mövchen, unter diesem Namen wurde die Rasse nach Deutschland importiert, aus Ägyptischen Mövchen und teilweise aus spanischen Correra Mövchen hervorgegangen ist. Der exotische Name, Chinesische Mövchen, resultiert aus der Geschäftstüchtigkeit des Pariser Taubenhändlers Distriveaux, denn mit dieser Rassebezeichnung wurde die Rasse attraktiver und den Verkauf profitabler gemacht.

Liebsch aus Dresden, waren urkundlich die ersten deutschen Aussteller von Chinesischen Mövchen in Dresden, die sie vom Taubenhändler Distriveaux importiert hatten. Die Grundlage für eine moderne Chinesentaube wurde bereits im Standard von gelegt. So wurde die Figur mit tiefgestellt, breite Brust, gedrungen, leicht abfallender Rücken, kurzer Körper, Hals etwas zurückgebogen und mittellang, beschrieben. Die ständige Entwicklung der Chinesentaube zur vollendeten Strukturtaube wird in ganz Europa und auch in Übersee betrieben.

Im Europastandard sind sechs Scheckungsmuster in 40 Farbenschlägen und Zeichnungen zugelassen. Bei dieser hohen Anzahl an Farbenschlägen ist es wohl verständlich, dass Zuchtstand und Anforderungen unterschiedlich sind. Abschluss der Zuchttierbestandserfassung Der über seitige Abschlussbericht der Zuchttierbestandserfassung liegt vor und kann auf der Homepage des BDRG heruntergeladen werden.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich für die Unterstützung dieses Projektes bedanken. Die Vorbereitungen für die Zuchttierbestandserfassung laufen auf Hochtouren. In den nächsten Tagen wird die neue Anwendung freigeschaltet.

Hierzu folgt eine seperate Information. Die Zuchttierbestandserfassung ist künftig unter www. Die Zuchttierbestandserfassung wird mit den Daten aus dem Jahr vorbelegt, sodass nur die Veränderungen zum Vorjahr erfasst werden müssen.

Hierzu wird auch ein neuer Bericht implementiert auf dem der Tierbestand gelistet wird und der neue Bestand erfasst werden kann. Sie führt bei den betroffenen Tieren zu erheblichen Beeinträchtigungen und anhaltenden Leiden. Ob die allgemeine Stallpflicht, die ja auch vom hessischen Geflügelwirtschaftsverband massiv gefordert wurde, tatsächlich die Verbreitung der Vogelgrippe verhindert, erscheint mir zweifelhaft.

Es gibt Wissenschaftler, die nicht davon ausgehen, dass der Zug von Wildvögeln die letztliche Ursache für Ausbrüche von Geflügelgrippe in den intensiv gehaltenen Geflügelbeständen darstellt. Die Gründe, die von ihnen vorgebracht werden, sind bedenkenswert. Fakt ist aber, dass zurzeit in der öffentlichen Einschätzung, auch im Falle der Geflügelgrippe, No II Tierseuchenrecht das Tierschutzrecht bricht.

In dieser Debatte hat meine Stimme leider kein Gewicht. Die in vielen Fällen übliche Massentötung gesunder Tiere statt des Einsatzes wirksamer Impfungen stehen da für sich und sind rein wirtschaftlichen Gründen weltweite Handelbarkeit geschuldet. Wie sehr aber diese Form der Tierseuchenpolitik verfehlt sein kann, hat in der Vergangenheit zum Beispiel die BSE Erkrankung traurig und eindrucksvoll bewiesen.

Es wird höchste Zeit, dass wir uns dagegen wehren, dass unsere Tiere eingesperrt bleiben sollen. Es gibt keine plausible Erklärung dafür wie Wildvögel in geschlossene Systeme gelangen. Hier muss es andere Ursachen geben, die es zu untersuchen gilt. Die Wirtschaftsgeflügelzüchter werden entschädigt, wenn in ihren Ställen die Vogelgrippe ausbricht. Wer kümmert sich um uns Rassegeflügelzüchter? Wir dürfen nur in die Tierseuchenkasse einzahlen, haben jedoch keinen Anspruch auf Entschädigung.

Die Forderungen der Wirtschaftsgeflügelzucht nach Verlängerung der Aufstallpflicht gefährdet wertvolle Genreserven und vor allem unsere Rassen, die teilweise ohnehin schon auf der roten Liste stehen.

Die Wirtschaftsgeflügelzüchter wollen sich ihren Markt erhalten und betonen deshalb bei jeder Presseveröffentlichung, dass die Viren für den Menschen nicht gefährlich sind. Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer und alle, die alternative Haltungsformen fördern, die in den letzten Jahren immer populärer wurden - mobile Hühnerställe, das eigene Huhn im Garten usw.

Wir müssen verhindern, dass in der Presse die Sicht der Wirtschaftsgeflügelzucht ungehindert einseitig verbreitet wird. Das Beispiel des infizierten Pelikans im Opel-Zoo im Taunus, der sich mit anderen Wasservögeln auf einem Teich tummelte, und auch der Tod anderer infizierter Tiere zeigt doch, dass der Virus sich in freier Natur kaum ausbreitet und offensichtlich nur dann virulent wird, wenn Geflügel auf engstem Raum wie in der Massentierhaltung gehalten wird.

Unsere Forderung und all derer, denen es ums Tierwohl geht, kann deshalb nur lauten: Schluss mit der Einstallpflicht und eine bessere Kontrolle der Wirtschaftswege der Wirtschaftsgeflügelzucht!

Herkunft und Verbreitung des Virus H5N8. Herausgegeben vom Niedersächsisches Ministerium für Ernährung,. Das Friedrich-Loeffler-Institut nimmt dies zum Anlass, den wissenschaftlichen Sachstand zur Herkunft und Verbreitung dieses Geflügelpesterregers zusammenzufassen. Es ist wissenschaftlich gesichert, dass Wildvögel ein natürliches Reservoir für aviäre Influenzaviren darstellen und sie verbreiten. Gelangen diese Viren in Nutzgeflügelbestände, können daraus hochpathogene aviäre Influenzaviren HPAIV; Geflügelpesterreger entstehen und von dort wieder auf Wildvögel übertragen werden.

Hierbei gilt der südostasiatische Raum als Ursprung für eine Reihe solcher Viren, so u. Es steht jedoch fest, dass das aktuell zirkulierende H5N8-Virus im Unterschied zu dem vor ca. Einschleppung des Virus nach Europa. Die Verbreitung des aktuell zirkulierenden H5N8-Virus durch Zugvögel ist aufgrund geographischer, zeitlicher und detaillierter molekularbiologischer Analysen die wahrscheinlichste Eintragsursache.

Die Verbreitung durch Zugvögel wurde für das Virus von u. Role for migratory wild birds in the global spread of avian influenza H5N8; Science 14 Oct Die Empfänglichkeit von Wildvögeln gegenüber dem Erreger und damit auch die Beeinträchtigung des Organismus durch die Infektion kann variieren.

Wie weit möglicherweise subklinisch infizierte Wildvögel fliegen können, ist nicht bekannt. Es ist allerdings auch nicht erforderlich, dass ein einzelner infizierter Vogel lange Strecken zurücklegt. So wird nicht davon ausgegangen, dass infizierte Tiere direkt aus Südostasien bis nach Europa gelangen. Dies würde nicht zu den Zugrouten passen und auch nicht mit den molekulargenetischen Verwandtschaftsverhältnissen in Einklang zu bringen sein, die auf eine Kette von Infektionen hindeuten.

Entscheidend ist somit der Aufbau von Übertragungsketten, über die das Virus weitergegeben wird. So ist eine staffettenartige Ausbreitung des Erregers aus Asien durch die Überlappung der Brutgebiete und Zugrouten zu erwarten. Handelsbeziehungen mit asiatischen Ländern erklären einen Eintrag des Virus in verschiedene europäische Länder innerhalb eines kurzen Zeitraums dagegen nicht plausibel.

Illegale Einfuhren sind dennoch möglich und stellen ein nicht vernachlässigbares Risiko dar, betreffen aber nicht den Handel mit Geflügel. Hier können Geflügelprodukte, tierische Nebenprodukte wie beispielsweise Vogeltrophäen und Federn sowie die illegale Einfuhr einzelner Vögel eine Rolle spielen.

Vom Schmuggel mit exotischen Ziervögeln geht daher ein hohes Risiko der Einschleppung aus. Unentdecktes Infektionsgeschehen in Nutzgeflügelbeständen? Bei infizierten Hühnern und Puten beträgt die Inkubationszeit, d. Erst nach der Virusvermehrung im infizierten Tier, die schnell mit der Entwicklung starker klinischer Symptome einhergeht, kommt es zu vermehrter Virusausscheidung und damit zur Ansteckung weiterer Tiere bzw. Bei gehaltenem Wassergeflügel Enten und Gänsen kann die Infektion weniger auffällig verlaufen.

Gerade das aktuell zirkulierende Geflügelpestvirus H5N8 führt jedoch auch in Wassergeflügel zu deutlichen Symptomen, die infizierte Bestände erkennen lassen. Bereits bei einer gering erhöhten Todesrate sind die Geflügelhalter dazu verpflichtet, dieses zu melden und auf Geflügelpest untersuchen zu lassen.

Masterarbeit über die Auswirkungen der Aufstallung. Am Wissenschaftlichen Geflügelhof werden die Folgen der Aufstallung untersucht. Ziel der Masterarbeit von Alice Liebau ist es herauszufinden ob verschiedenen Haltungsbedingungen das Verhalten von Hühnern hinsichtlich Angst, Aggressivität und Stress beeinflusst.

Zudem wird ermittelt, ob der Futterverbrauch, die Legeleistung und Eigewichte, sowie deren Qualität von der Haltungsbedingung abhängig sind. Es wurden jeweils pro Rasse zwei Zuchtgruppen mit je zehn Hennen und einem Hahn in zwei verschieden Haltungsformen eingestallt.

Alternativ wurde ein Stallgebäude auf einem umzäunten Grünauslauf gewählt. Die Ergebnisse der Masterarbeit werden Mitte erwartet. Mareike Fellmin Wissenschaftlicher Geflügelhof. Welche Bestände müssen bei einer Keulung nicht zwingend getötet werden? Die Geflügelpestverordnung sieht vor, dass bestimmte Vogel- oder Geflügelbestände bei einer Keulung aufgrund von H5N1 und H5N8 nicht zwingend getötet werden müssen.

Aber auch wenn Vögel zur Arterhaltung z. Ziergeflügel oder zum Erhalt seltener Geflügelrassen beim Rassegeflügel gehalten werden. Züchter von Ziergeflügel und seltenen Geflügelrassen sollten sich mit ihrem Kreisveterinäramt in Verbindung setzten und dort angeben, dass sie entsprechende Tiere halten.

Damit können diese Zuchten schon bei der Erstellung eines Krisenplans berücksichtigt werden können. Beim Rassegeflügel sind die unten genannten Rassen in der Geflügelpestverordnung gelistet. Züchter mit Erhaltungszuchten von Rassen die auf der Roten Liste der bedrohten Nutztiere stehen und nicht gelistet sind, sollten sich ebenfalls mit den zuständigen Veterinärämtern in Verbindung setzen, damit diese Zuchten berücksichtigt werden können Rassenliste: Liebe Zuchtfreunde und LV-Vorstandsmitglieder,.

Leider ist es jetzt so gekommen, wie wir es schon befürchtet haben. Aktuell gibt es wohl einen neuen Fall von Vogelgrippe bei einem Wildvogel am Dümmer. Es wäre eine abwechslungs- und artenreiche Schau mit Pfauen, 14 verschiedenen Fasanenarten, vielen verschiedenen Ziergänsen und Enten, einigen Wachtelarten.

Wir bedanken uns bei allen Ausstellern, die ihre Tiere gemeldet haben und werden diese bei unserer nächsten Wild- und Ziergeflügelschau gerne wieder anschreiben. Es wurden weitere Ausbrüche in Deutschland, den Niederlanden, Ungarn, Frankreich und Polen der Kommission gemeldet, so dass die Anhänge A Bekanntgabe der eingerichteten Sperrbezirke und B Bekanntgabe der eingerichteten Beobachtungsgebiete geändert werden mussten.

Für Niedersachsen hat sich keine Änderung ergeben. L eider mussten die Leipziger Rassegeflügelausstellung "Lipsia" und die Nationale Bundessiegerschau abgesagt werden.

Vorsitzenden des LV der Rassegeflügelzüchter Thüringens e. LV Schau Thüringens und Erfordia Junggeflügelschau , in deutschlandweiten Züchterkreisen ebenfalls abgesagt.

Dieses in die Züchterwelt gesetzte Gerücht entbehrt jeder Grundlage! Situationsbedingt erfolgen zeitnah Gespräche mit dem Thüringer Ministerium und der Messeleitung Erfurt zur Vorbereitung dieses wichtigsten Schauereignisses in Deutschland. Die Ausstellungsleitung hofft auf Euer Vertrauen! Zur Klarstellung wurden alle Schutz- und Überwachungszonen, die von den zuständigen Behörden der betroffenen Mitgliedstaaten festgelegt wurden in diesem Beschluss zusammengefasst. Niedersachsen ist mit Sperrbezirken in den Landkreisen Cloppenburg und Ammerland, die bis zum Ausnahmeantrag von der Stallpflicht und Merkblatt für Kleinhaltungen.

Der Antrag sollte individuell mit Betriebsnummer gestellt werden. Ziertauben müssen nicht aufgestallt werden es wird aber dazu geraten. Bitte geben Sie uns Rückmeldung ob Genehmigungen stattfinden. Schriftliche Ablehnung der Veterinärämter senden Sie mir bitte zu. Liste der für wirksam befundenen Desinfektionsmittel.

Wir erwarten weiterhin eine Rückmeldung von Seiten des Ministers. Darüber hinaus wurde dieser Brief an Landtags- und Bundestagsabgeordnete zur Information gesandt. Leider können wir derzeit nichts anders unternehmen, als immer wieder nachzufragen. Nach unseren Erkenntnissen gibt es bislang keinen wissenschaftlichen Beweis, dass eine Aufstallung tatsächlich das Risiko der Infektion eindämmt.

Denn grundsätzlich sind vom Ministerium bzw. Bitte habt Verständnis, dass wir derzeit nicht agieren, sondern nur passiv reagieren können. Für Anregungen sind wir aber dankbar. Bitte ermuntert Eure Züchter, trotz der schweren Zeit, für Ihr Hobby einzustehen und bewusst schon jetzt auf die Zucht von vitalen schönen Tieren zu setzen. Denn nur wenn es uns gelingt, auch zukünftig wieder Tiere von vielen aktiven Züchtern zu präsentieren, erhalten wir das politische Gewicht, welches wir gegenüber dem Ministerium benötigen.

Aktuelle Informationen zur Vogelgrippe.