Top 10 der besten DOCTOR STRANGE FAKTEN

 

Das sind die besten Finanzbücher, mit denen du deine Finanzen in den Griff bekommst. Erfahre alles über Aktien, ETFs und weitere Geldanlagen.

Ich werde sicherlich einige Titel auf meine persönliche Leseliste setzen. Es ist eines der absoluten Klassiker der Finanzliteratur:

1. Bücher für das richtige Mindset

Das sind die besten Finanzbücher, mit denen du deine Finanzen in den Griff bekommst. Erfahre alles über Aktien, ETFs und weitere Geldanlagen.

Das Buch illustriert gut die Unterschiede, warum Kinder reicher Eltern selbst reich werden und die armer Eltern oft arm bleiben. Denn beide haben ein unterschiedliches Verständnis davon, wie man Reichtum erwirtschaftet. Es enthält zudem die wichtigsten Finanzbasics und ist für Einsteigerinnen prima geeignet.

Rich dad, poor dad. Alex Fischer hat das geschafft, wovon viele träumen: Mit gerade einmal 37 Jahren hat er sich aus dem Arbeitsleben verabschiedet. Ohne Termindruck und ohne Rückflugticket. Eine besonders wichtige Aussage in diesem Buch ist: Wenn du zu wenig Geld verdienst, um eine gute Sparrate zu erzielen, musst du eben zusehen, wie du weiteres Einkommen generierst.

Mein Weg in die finanzielle Freiheit. Der Erfolg des Buches ist meiner Meinung nach verdient. Es ist nicht nur ein motivierendes Powerbuch für Frauen, die auf eigenen Beinen stehen wollen, sondern enthält auch ein sehr gutes Kapitel über den Umgang mit seinem Kapital.

Vieles davon lehnt an das oben beschriebene Buch an: Das Buch würde ich jeder Frau empfehlen, die gerne shoppt und ihr Gehalt für teure Kleidung ausgibt.

Denn obwohl Sophia Amoruso ein Mode-Unternehmen gegründet hat, sagt sie immeor wieder wie wichtig es ist, sein hart verdientes Geld nicht aus dem Fenster zu werfen und es achtlos für Kleidung auszugeben ohne einen finanziellen Puffer zu haben.

Money looks better in the bank, than on your feet. Helma Sick ist eine meiner absoluten Lieblingsautorinnnen im Bereich Finanzbücher. Sie hat eine eigene Beratungsagentur für Frauen, die sich mitten in München befindet, und schafft es mit Zahlen und Fallbeispielen unbequeme Wahrheiten auf den Tisch zu bringen.

Vor allem spricht sie damit Frauen an, die in einer Partnerschaft leben und sich bereits dadurch finanziell versorgt sehen, oder die aufgrund der Kindererziehung aufhören zu arbeiten ohne für ihre Rente entsprechend vorgesorgt zu haben. Aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit als Finanzberaterin hat sie viele anschauliche Beispiele und auch teils schockierende Zahlen aus der Praxis für ihre Leserinnen parat. Auch aktuelle Gesetzte und Entwicklungen werden dargestellt und zeigen die besorgniserregende Entwicklung in Deutschland auf.

Ich persönlich konnte auch ohne Kind und Ehemann viele wertvolle Tipps für mich und für meine Zukunft aus dem Buch ziehen. Ein Mann ist keine Altersvorsorge. Im Rahmen eines entspannten Grillnachmittags mit ihrer Familie klärt sie ihre Mutter und ihre Schwester über das Einmaleins der Finanzplanung auf.

Angefangen von den Risiken, die jede Frau eingeht, wenn sie sich nicht mit Finanzen auseinandersetzt, bis zum Einstieg in die Börse werden alle Themen angeschnitten und erklärt. Für nicht einmal 10 Euro ist es auch ein tolles Geschenk für die Freundinnen, die man noch unbedingt davon überzeugen möchte, ihr Geld selbst in die Hand zu nehmen.

Übrigens hat Natascha seit Kurzem auch einen Podcast. Der Madame Moneypenny Podcast. Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können. Was macht und wirklich glücklicher? Jeder Mensch diese Frage selbst für sich beantworten. Vielleicht hat sich die ein oder andere auch schon mal Gedanken darüber gemacht.

Gisela Enders steigt aber gleich zu Beginn mit einer noch provokanteren Frage ein: Ist Arbeit unser Lebenssinn? Denn ständiger Konsum, braucht ständiges Arbeiten gehen. Die Autorin hat viele Menschen interviewt, die sich bereits eine Grundsicherung erbaut haben. Manche von ihnen gehen noch arbeiten, manche sind finanziell frei. Wer jetzt denkt, dies sei ein philosophisches Buch irrt: Gisela Einers gibt jede Menge Tipps und direkt umsetzbare Infos an die Hand, mit denen man seine Finanzen direkt unter die Lupe nehmen und seine eigenes Grundeinkommen ausbauen kann.

Sie selbst hat bereits die finanzielle Freiheit erlangt und ermutigt auf ihrem Blog Klunkerchen auch andere Frauen zu einem besseren Umgang mit Geld. Bau Dir Dein Grundeinkommen: Radikale Wege aus Konsumzwang und Existenzangst. Dieses ist unter all den hier vorgestellten Büchern das trockenste. Es ist ein klassisches Sachbuch, das in die Börse und Aktien einführt.

Es ist allerdings auch sehr kompakt und verständlich geschrieben. Dies war mein zweites Finanzbuch und ich habe es trotz aller Sachlichkeit in kürzester Zeit verschlungen, denn es liefert alle wichtigen Infos für den Aktieneinstieg und schafft ein solides Basiswissen. Für mich war es extrem hilfreich, da ich davor wirklich absolut keine Ahnung von irgendwas hatte. Ich wusste, worauf ich beim Kauf zu achten hatte und habe mit einem guten Gefühl und ohne Angst den ersten Sparplan abgeschlossen.

Wer das Buch liest, sollte also schon mal grundsätzlich ein Interesse an dem Thema besitzen. Unterhaltsam ist es wahrlich nicht, dafür lernt man umso mehr! Die ehemalige Fondsmanagerin entwickelte die nach ihr benannte Levermann-Strategie: Was mir besonders gut gefällt, ist auch das dritte Kapitel: Der entspannte Weg zum Reichtum. Kostolany hat mehrere Bücher zum Thema Aktien geschrieben. In diesem, seinem letzten Buch, erklärt er die grundlegenden Geheimnisse und Tricks der Spekulanten — und nennt die wichtigsten Einflussfaktoren für das Börsengeschehen.

In Zeiten der Digitalisierung hat sich vieles geändert und funktioniert nicht mehr so, wie zu Kostolanys Zeiten. Trotzdem ist es eine wichtige Lektüre, für jede, die die Börse verstehen und mit Aktien aktiv handeln möchte. Das Buch ist voller amüsanter Anekdoten und kluger Weisheiten, um schwere Kapitalfehler zu vermeiden. Die Kunst, über Geld nachzudenken.

Eigentlich kann man jedes Buch von Jessica Schwarzer empfehlen. Was ich besonders beeindruckend finde, ist dass sie es schafft, so zu schreiben, dass man als Anfängerin alles versteht und selbst nach Jahren ihre Bücher in die Hand nehmen kann und wieder Neues dazulernt. Dafür brilliert sie jedes Mal umso mehr mit Fachwissen und Expertise. Jessica Schwarzer geht in diesem Buch alten Börsenweisheiten auf den Grund.

Ist denn alles noch aktuell, so wie es immer noch tagtäglich gepredigt und wiederholt wird? Dieses Buch gibt einen tollen Einblick in die Börsenwelt und betrachtet alte Binsenweisheiten aus kritischer und aktueller Sicht. Oder es gibt ein Buch, das Dir bei der Altersvorsorge hilft. Es zeigt Dir ganz konkret und einfach, wie Du vorgehst, um eine private Altersvorsorge auf die Beine zu stellen, damit Du nicht nur von den staatlichen Zuwendungen abhängig bist.

Oder es geht auch hier um ein Mindset-Buch, was musst Du alles für Werkzeuge Dir aneignen, um ein Vermögen aufzubauen. Das Buch beschäftigt sich mit der Liebe. Es geht um das letzte Tabu in Beziehungen — das Thema Geld. Das kennen ja wahrscheinlich viele, dass man über Geld in Beziehungen nicht spricht und es dann auch schwierig ist, wie man in einer Beziehung gemeinsam Geld sparen und Vermögen aufbauen kann ohne sich zu streiten, sondern wirklich an einem Strang zu ziehen und gemeinsam reich zu werden.

Man muss sagen, das Buch ist zu Beginn sehr theoretisch, es ist sehr wissenschaftlich geschrieben. Es wird erst einmal definiert, was ist überhaupt Geld, was gibt es für Symboliken von Geld und was bedeutet auch die Liebe.

Was gibt es auch für verschiedene Typen von Liebe. Wenn Du das alles verstanden hast, wird alles zusammengeführt. Dann erklärt er, wie diese verschiedenen Beziehungstypen und Geldtypen miteinander funktionieren oder auch nicht. Wie kann man diese beiden unterschiedlichen Ansätze zuerst einmal verstehen und dann auch miteinander vereinen?

Und was lässt sich vielleicht auch gar nicht miteinander vereinbaren? Das ist worum es in diesem Buch geht — es ist einfach mal etwas ganz anderes und bietet einen tollen Ausgangspunkt gerade als Paar, wenn man gemeinsam ein Vermögen aufbauen will. Ich würde empfehlen, beide sollten das Buch mal lesen und sich Gedanken darüber machen, welcher Typ man selbst ist. Dann darüber austauschen, was die Unterschiede sind und wie man damit in Zukunft umgehen möchte.

Wer das Ganze nicht so streng sehen möchte und sich nur einem Typen zuordnen möchte, kann auch hergehen und sagen: Naja, wie viele Anteile eines bestimmten Typen stecken denn in mir und wie viele in der jeweiligen Partnerschaft. Wenn man dann gemeinsam gespart und ein Vermögen erreicht hat, was steht dann bei vielen Paaren an? Natürlich, aber das möchten wir natürlich nicht propagieren und deshalb empfehlen wir Dir an dieser Stelle die Bücher aus der nächsten Kategorie: Hier werden all die Bücher zusammengefasst, die sich mit Investitionen in Immobilien beschäftigen.

Aber auch wie Du mit einer Immobilien, die Du gekauft hast, umgehen solltest: Was muss man bei der Vermietung beachten? Und wie kannst Du dafür sorgen, dass der Wert Deiner Immobilie steigt und Du Dich nicht nur auf die Marktentwicklung verlassen musst, sondern das Ganze auch etwas selbst beeinflussen kannst. Wie du schon siehst, der zweite Platz geht eher darum, wenn Du die Wohnung schon besitzt und gekauft hast; der erste Platz setzt davor ein.

Dieses befindet sich momentan auf Platz 4 und ist bei der letzten Aktualisierung einen Platz nach oben geklettert. Wir sind schon gespannt, was beim nächsten Mal passiert. Das Buch gefällt mir deshalb so gut, weil es sehr praxisnah ist.

Wir haben es inzwischen so gemacht, da wir ja auch auf Immobilien-Suche sind, dass wir bei gängigen Immobilienportalen die Wohnungen anschauen, dann geben wir die Parameter in die Excel-Tabelle ein, dann schauen wir, ob es überhaupt Sinn macht von der Rendite her, die wir erwarten können oder sind wir hier schon viel zu weit weg.

Also müssten wir bspw. Damit entscheiden wir schon vorab, ob wir überhaupt den Kontakt aufnehmen oder nicht. Das ist eine riesen Zeitersparnis und macht auch den Immobilienkauf etwas neutraler. Man hat ganz klare Parameter, danach wird abgehandelt und danach ist das Investment sinnvoll oder eben auch nicht. So was ist denn unsere nächste Kategorie: Diese sind erst in mit auf die besten Finanzbücher gekommen.

Der Grund war, dass wir in unseren Flitterwochen, zwei Biografien gelesen und ich hatte zwei Jahre zuvor schon eine weitere gelesen, die jetzt den ersten Platz einnimmt. Wir haben beide gesagt, dass wir aus den Biografien so viel lernen und so viel Motivation mitnehmen und auch so viel Inspiration von den Persönlichkeiten, die beschrieben werden, bekommen. Das gehört auf jeden Fall auf die besten Finanzbücher. In den Top 3 auf Platz 1 ist mein absolutes Lieblingsbuch: Steve Jobs von Walter Isaacson.

Vielleicht auch diejenigen, die Apple nicht faszinierend finden, denn wir müssen ja mal ganz ehrlich sein: Du bist eigentlich überhaupt gar kein Apple Fan, bist aber ein totaler Fan der Biografie! Also ich bin wirklich Anti-Apple und mag es überhaupt nicht. Nachdem ich die Biografie gelesen hatte, habe ich kurz überlegt, ob ich mir nicht doch ein Apple-Produkt kaufen sollte. Habe dann aber doch meinen Verstand wieder eingesetzt. Die Biografie ist dennoch absolut faszinierend und Steve Jobs eine wirklich schillernde Persönlichkeit.

Und da das mal etwas ganz anderes ist, müssen wir das auf jeden Fall genauer vorstellen. Denn wen kennt Ihr schon seit der Kindheit, der absolut reich ist? Und dementsprechend hat er von Dir auch das Bild eines reichen Menschen mitgeprägt.

Dafür möchte er nach Amerika gehen, um dort reich zu werden. Die Biografie beschäftigt sich dann mit seinem Weg durch Amerika und beschreibt, was er dort für Abendteuer erlebt, die natürlich nicht alle etwas mit Geld zu tun haben, aber eben seine Persönlichkeit prägen. Über den Besitz einer Kupfermiene kommt er dann zu dem Reichtum von Er reist dann noch in andere Erdteile, zum Beispiel nach Afrika, um dort als Goldgräber erfolgreich zu sein.

Schlussendlich reist er auch nach Entenhausen um dort die Villa Duck zu bauen. Die kennt ja wahrscheinlich jeder mit dem berühmten Gold- bzw. Auch dazu gibt es in der Biografie so ein paar Geschichten, natürlich auch mit anderen beliebten Figuren aus der Comicreihe — Donald Duck und auch die Panzerknacker sind mit dabei.

Wenn es um Geld geht, ist natürlich klar, dass auch die Ganoven mit von der Partie sind. Du merkst schon, das Buch ist mal was anderes und natürlich keine Biografie im klassischen Sinne. Man kann dennoch viel davon lernen, weil es einfach eine wunderbare Persönlichkeitsbeschreibung ist und viele Klischees behandelt, die es so zu reichen Menschen gibt und die eben behandelt und auch ein bisschen auf eine unterhaltsame Art und Weise beleuchtet. Grade wenn Du sagst, Du bist nicht so der theoretische Leser oder möchtest keine Seiten-Biografie von jemandem lesen, dann würde ich sagen, wäre das doch mal etwas ganz anderes: Die Biografie von Onkel Dagobert.

Jetzt haben wir es ja grade schon von Goldgräbern, Kupfermienen und im weitesten Sinne Unternehmern gehabt, das bringt uns auch in unsere sechste und damit letzte Kategorie: Unternehmertum ist natürlich auch unerlässlich, wenn es um das Thema Finanzen geht, weil Unternehmer Menschen, die viel mit Geld zu tun haben sind.

Sie verdienen hoffentlich Geld…. Damit beschäftigen sich letztendlich auch die Bücher in der Kategorie Unternehmertum. Es sind ganz viele Bücher dabei, die Dir einen Einblick geben, wie andere Menschen ihr Geschäftskonzept aufgebaut haben und was Du davon für Dich mitnehmen könntest. Aber eben auch einige Bücher, die sich mehr mit dem Mindset als Unternehmer beschäftigen und damit mit der Frage, wie Du als Unternehmer vielleicht anders denken musst, als Angestellter.

Und die Top 3 in dieser Kategorie sieht wie folgt aus: Auf dem ersten Platz liegt Kopf schlägt Kapital von Günter Faltin, was ja auch eines der ersten Bücher war, die Du gelesen hast und weswegen Du total Lust bekommen hast, Dein eigenes Unternehmen zu gründen. Günter Faltin schafft es nämlich die Angst vorm Gründen zu nehmen.

Er sagt, man kann heutzutage alles outsourcen, man muss nicht alles alleine aufbauen, man kriegt das hin und jeder kann gründen. Und er hat es vorgemacht mit seiner Teekampagne. Einfach mal googeln, wirklich ein cooles Konzept! Das ist mehr ein Buch, wo es um Mindset geht. Also darum wie kannst Du unternehmerisch denken und tatkräftig handeln, um Dein Unternehmen zum Erfolg zu bringen.

Das ist ein ganz neues Buch in der Kategorie, ganz neu reingerutscht mit dem letzten Update und dann direkt auf den dritten Platz. Da geht es um einen Menschen, der selbst schon über 80 Jobs ausprobiert hat in Form von Praktika, Schnuppertagen oder als eigenen Job.

Inzwischen hat er dazu auch einen YouTube-Kanal und eine Website, wo die Berufe vorgestellt werden, damit ein Einblick in die Berufe gegeben wird, damit man Einblicke in die Jobs bekommt und sich besser entscheiden kann. Es ist auch mal wieder ein Buch, das keine Ausreden zulässt.

Er ist als Flüchtling in einer Flüchtlingsunterkunft in Österreich oder Schweiz untergebracht worden. Er hat dann die Schule abgebrochen und zahlreiche Jobs ausprobiert und heute steht er da als erfolgreicher Unternehmer.

Und die Website ist richtig cool, die er aufgebaut hat. Jetzt ist es aber so, dass nicht ein Buch aus der Top 3 sondern der Platz Dein Lieblingsbuch aus der Kategorie Unternehmertum ist.

Mittlerweile habe ich es 3 oder 4 Mal als Hörbuch durchgearbeitet. Was mit hier gefällt, Felix Plötz arbeitet sehr praktisch und realitätsnah.

Das sind wirklich die besten Bücher. Wie ganz normale Menschen, die einem 40 Stunden Job nachgehen, nebenher anfangen zu gründen mit ihrem 4-Stunden Start-Up und das dann nach ihren Bedürfnissen ausbauen.

Er sagt nicht 4 Stunden pro Tag, pro Woche, pro Monat. Er sagt ganz klar, dass das jeder für sich entscheiden muss, wie viel Zeit er da rein investieren möchte. Nach den Beispielen geht er in die Umsetzung, in die Praxis. Er gibt ganz klare Tipps, Tools und Tricks, wie Du bestimmte Hürden beim Gründen überwinden kannst und wie Du erste Erfolge erzielst, was dafür nötig ist.

Deshalb gefällt mir das Buch so gut, weil ich daraus einige Tools für uns selbst herausgezogen habe, die jetzt bei uns in der Anwendung sind und man damit wirklich schön arbeiten kann. Es hat grade durch die kleinen Geschichten am Anfang auch noch so einen Motivationscharakter. Daher auf jeden Fall ein erwähnenswertes Buch aus der Kategorie Unternehmertum.

Und damit sind wir auch durch, durch unsere Kategorien.