Nikkei 225

 


Wie Sie sehen, gab dieser Fehlausbruch das Startsignal für eine brachial verlaufende Korrektur. Retrieved from " https: Kursverlauf oben seit Februar log. Sie erkennen den divergierenden Charakter des vorliegenden Abwärtstrendkanals.

News Navigation


Professionelle Shortseller müssen ihre Shorts decken, sprich sie müssen kaufen. Nach mehrwöchiger Konsolidierung auf hohem Niveau bricht der Index seit heute über eine wichtige seit bestehende markante interne Trendlinie aus. Das geht schon einige Wochen, wenn nicht sogar Monate so. Ich rate Ihnen dringend davon ab, bereits jetzt Shorts zu tanken. Nach wie vor macht es aus Sicht der aktiven Anlegerschaft Sinn, den Markt nach oben zu handeln.

Hier nun insbesondere auch die Banken, die nach wie vor Zugpferd der Rallye an den Aktienmärkten sind. Scrollen Sie etwas nach unten und lesen Sie sich die vorhergehende charttechnische Besprechung durch.

Dort sehen Sie, dass ich die "richtige" schwarze Trendlinie ermittelt und aufgezeigt hatte. Der Kurszielbereich für das heute generierte Kaufsignal liegt bei 57 bis 65 Punkten.

Kursverlauf oben seit Februar log. Das bisherige Tief wurde im März bei 18,62 Punkten erreicht. Darüber lassen sich Rückschlüsse ziehen, ob übergeordnet Kaufdruck oder Verkaufsdruck herrscht. Mit dieser Chartbetrachtung nehme ich eine Änderung der Einordnung der bisherigen Kurserholung vor. Bisher wurde die Erholung als Bärenmarktrallye klassifiziert.

Ab jetzt werte ich die Entwicklung als Teil eines mittel- bis langfristigen Aufwärtstrends. Insofern bewegt sich der Index aus charttechnischer Sicht in einem mittelfristigen Entscheidungsbereich. Die Entscheidung ist noch nicht gefallen! Wenn letzteres Ziel tatsächlich erreicht werden würde, wären das ausgehend vom aktuellen Kursniveau immerhin nochmals ca.

Insofern macht es Sinn den Index bzw. Aktien daraus in zwischengeschaltete Rücksetzer zu kaufen. Dennoch hat der Index seine Schrittgeberfunktion unter anderem aufgrund seiner fundamentalen Bedeutung für das volkswirtschaftliche Geschehen weltweit nicht verloren. Kursverlauf oben seit Linienchart als Übersichtsdarstellung Kursverlauf unten seit Mai log. US Bankensektor - Riesen Rallye! Mit 43 Punkten notiert der Index auch noch unterhalb des Kursziels von 55 Punkten.

Dennoch gilt es ab jetzt darauf hinzuweisen, dass die Luft nach oben dünner wird. Die Reststrecken nach oben bieten aber noch erhebliches Potential Die beigefügte Chartgrafik zeigt den gesamten Abwärtstrend, innerhalb dessen noch Potential zu dem mehrfach genannten charttechnischen Kurszielbereich bei Punkten besteht.

Im Extrem könnte es übrigens auch sein, dass die nach oben korrigierte Abwärtstrendlinie erreicht werden könnte. Sie verläuft bei ca.

Auch wenn sich die Marktstimmung mit den seit März steigenden Kursnotierungen wieder erholt hat, der übergeordnete Abwärtstrend ist intakt und drückt die Notierungen übergeordnet immer weiter nach unten. Diese Rallye ist leider zumindest aus charttechnischer Sicht noch immer nicht im Sinne einer finalen Bodens zu werten.

Bislang handelt es sich um eine Bärenmarktrallye; also eine umfassende temporäre Erholung. Weltweit brechen die Auftragseingänge der Industrie ein. Die Exportnationen Deutschland und Japan trifft es besonders hart. Ohne die Banken als Kreditgeber beginnt der Motor der Weltkonjunktur nicht nur zu stottern, nein, er läuft sogar Gefahr abgewürgt zu werden. Die beiden folgenden Sarkasmus ausstrahlenden Grafiken zeigen auf, wie es seit um den Bankensektor bestellt ist.

Das bisherige Tief liegt bei 17,75 Punkten. Werfen Sie einen konzentrierten Blick auf die mittlere der 3 Chartgrafiken. Dieser Chart zeigt nämlich sehr schön, die obere und untere Begrenzung des Abwärtstrendkanals. Sie sehen, dass es im Verlauf zu einem Fehlausbruch nach oben kam.

Die Folge solcher Fehlausbrüche sind oft starke Kursbewegungen in die konträre Richtung des Ausbruchsversuchs.

Der Index wollte über die Abwärtstrendlinie ausbrechen, scheiterte aber mit dem Versuch und wurde dann brachial abverkauft. Anfang dieses Jahres sehen wir nun das Gegenteil. Sollte das 55er Ziel erreicht werden, würde sich der Index übrigens nach wie vor in seinem übergeordneten Abwärtstrend bewegen! Kurzfristig kann nicht ausgeschlossen werden, dass der US Bankindex nochmals einen Rücksetzer in den 25 Punkte-Bereich fährt.

Kalkulieren Sie eine hohe Volatilität ein. Kursverlauf oben seit Linienchart als Übersichtsdarstellung Kursverlauf Mitte seit Oktober log. Spätestens bei 0 Punkten dürfte dieser Wahnsinn sein Ende haben. Wenn man die anhaltend starken Kursabschläge im US Bankensektor betrachtet, kommt man nicht umhin, auch einen Kursverfall unter 0 Punkte für möglich zu halten.

Was sich hier abspielt, ist wirklich extrem. Korrektur-Kursziele lassen sich nur noch schwierig projezieren. Tieferliegende relevante Unterstützungen, also potentielle Wendebereiche nach oben, gibt es nicht mehr. Die technische Schwäche des Sektors überträgt sich zwangsläufig auf die deutschen Bankentitel. Keine Frage, es besteht eine enge positive Korrelation.

In dieser Woche hat sich wieder einmal eindrucksvoll die Bedeutung dieses Sektors für den breiten Aktienmarkt gezeigt. Ohne die Banken ist eine Bodenbildung schwierig.

Der teilweise starke Rohstoffsektor konnte die Bankenschwäche nicht kompensieren. Dabei hatte alles vergangene Woche so vielversprechend ausgesehen. Gerade die Gerüchte bergen eine enorme Sprengkraft in sich. Nach den Mark-to-Market-Bewertungen sind Banken gezwungen, Vermögenswerte etwa Derivate auf Hypothekenforderungen abzuschreiben, wenn es dafür keinen Markt gibt. An den US Häuserpreisen hängt vieles.

Darauf sind die institutionellen Derivate nämlich gepreist, die Auslöser der Krise sind. Dazu auszugsweise eine Folie aus einer Researchpräsentation von J. In der Analystengilde kursieren ähnliche Einschätzungen. Die Notenbanken haben also noch allerhand zu tun, um während dieser Zeit stabilisierend auf den Markt einzuwirken. Würden die Mark-to-Market-Bewertungen tatsächlich umgestellt werden, würde dies ein gigantisches Kursfeuerwerk im Bankensektor auslösen.

Das ist auch klar! Werfen wir einen kurzen Blick auf die Entwicklung der Risikoaufschläge im Verlauf der letzten Monate. Seit 4 Wochen steht der Index auf einer wichtigen Kreuzunterstützung bei 25 Punkten. Das Kursgeschehen der vergangenen 4 Wochen zeigte bis vorgestern Bodencharakter. Nach dem gestrigen Abverkauf allerdings nicht mehr.

This article needs additional citations for verification. Please help improve this article by adding citations to reliable sources. Unsourced material may be challenged and removed. October Learn how and when to remove this template message. Logarithmic-scale graph of the Nikkei from to [ disputed — discuss ].

Foods [ edit ] Ajinomoto Co. Automotive [ edit ] Hino Motors , Ltd. Japan portal Business and economics portal Business portal Companies portal. Archived from the original on 12 December Irish business, finance news on economics". Nikkei official site — Nikkei Inc. Retrieved 23 October Der Kursverlauf seit dem Flashcrash im Mai zeigt eine Rounding Bottom Formation, der Abverkauf ist langsam abgeebbt und ebenso langsam haben wieder Käufe eingesetzt.

Seit November geht es impulsiv nach oben und seit einigen Wochen korrigiert der Index auf hohem Niveau oberhalb von 52,00 Punkten seitwärts. Die bedingung ist aber die, dass der Anstieg über 54,00 Punkte gelingt.

Unter 54,00 Punkten ist der Index korrekturgefährdet. Wie dem auch sei. Diese Nachrichtenlage überschattet die gemeldeten hervorragenden Zahlen einiger Institute. Im Zuge einer Korrektur könnte es nochmals zu einem Rücklauf in den Bereich von 45,00 - 55,00 Punkten kommen. Insofern bietet die proklamierte Korrektur gute Möglichkeiten, sich in diesen Sektor einzukaufen. Die SEC würde nicht zuschlagen, wenn ihr nicht gesteckt worden wäre, dass der Bankensektor fundamental auf einem guten Wachstumspfad wäre.

Die Amerikaner sind nicht so dumm und schroten einen wichtigen Teilbereich ihrer Wirtschaft zusammen, wenn eben diese Branche noch immer auf der Kippe stehen würde. Seitens der Sektorrotation entwickelt sich der Bankensektor wieder zu dem, was er immer war: Ein Zugpferd und zwar zu einem muskulösem Zugpferd. Aktien aus dem Bankensektor sind aus charttechnischer Sicht nach wie vor ein mittelfristiger Kauf.

Es macht natürlich Sinn, wenn möglich in eingestreute Konsolidierungen zu kaufen. Es stellt sich also die Frage, wie lange und wie weit er noch ziehen kann. Dem Ausbruch folgte ein bestätigender Pullback. Mit dieser kurzen charttechnischen Kommentierung wollen wir die bisher genannten Kursziele von 57 und 65 Punkten bestätigen.

Darüberhinaus kann jetzt ein Kurszielbereich bei 80 Punkten genannt werden. Diese Zielmarken haben allesamt mittelfristigen Charakter, also auf Sicht von mehreren Monaten. Damit kann auch festgehalten werden, dass dieser Sektor noch eine ganze Weile seine Zugpferdqualitäten unter Beweis stellen dürfte. Die letzten Daten zeigen, dass sie im Verlauf dieses Jahres auf ein neues Hoch angestiegen war. Es wurde also massiv auf weiter fallende Kurse in diesem Sektor spekuliert. Der sehr deutliche Kursanstieg kann insofern unter anderem im Sinne von Short Covering interpretiert werden.

Professionelle Shortseller müssen ihre Shorts decken, sprich sie müssen kaufen. Nach mehrwöchiger Konsolidierung auf hohem Niveau bricht der Index seit heute über eine wichtige seit bestehende markante interne Trendlinie aus.

Das geht schon einige Wochen, wenn nicht sogar Monate so. Ich rate Ihnen dringend davon ab, bereits jetzt Shorts zu tanken. Nach wie vor macht es aus Sicht der aktiven Anlegerschaft Sinn, den Markt nach oben zu handeln. Hier nun insbesondere auch die Banken, die nach wie vor Zugpferd der Rallye an den Aktienmärkten sind. Scrollen Sie etwas nach unten und lesen Sie sich die vorhergehende charttechnische Besprechung durch. Dort sehen Sie, dass ich die "richtige" schwarze Trendlinie ermittelt und aufgezeigt hatte.

Der Kurszielbereich für das heute generierte Kaufsignal liegt bei 57 bis 65 Punkten. Kursverlauf oben seit Februar log. Das bisherige Tief wurde im März bei 18,62 Punkten erreicht. Darüber lassen sich Rückschlüsse ziehen, ob übergeordnet Kaufdruck oder Verkaufsdruck herrscht. Mit dieser Chartbetrachtung nehme ich eine Änderung der Einordnung der bisherigen Kurserholung vor.

Bisher wurde die Erholung als Bärenmarktrallye klassifiziert. Ab jetzt werte ich die Entwicklung als Teil eines mittel- bis langfristigen Aufwärtstrends. Insofern bewegt sich der Index aus charttechnischer Sicht in einem mittelfristigen Entscheidungsbereich.

Die Entscheidung ist noch nicht gefallen! Wenn letzteres Ziel tatsächlich erreicht werden würde, wären das ausgehend vom aktuellen Kursniveau immerhin nochmals ca. Insofern macht es Sinn den Index bzw. Aktien daraus in zwischengeschaltete Rücksetzer zu kaufen. Dennoch hat der Index seine Schrittgeberfunktion unter anderem aufgrund seiner fundamentalen Bedeutung für das volkswirtschaftliche Geschehen weltweit nicht verloren.

Kursverlauf oben seit Linienchart als Übersichtsdarstellung Kursverlauf unten seit Mai log. US Bankensektor - Riesen Rallye! Mit 43 Punkten notiert der Index auch noch unterhalb des Kursziels von 55 Punkten. Dennoch gilt es ab jetzt darauf hinzuweisen, dass die Luft nach oben dünner wird. Die Reststrecken nach oben bieten aber noch erhebliches Potential Die beigefügte Chartgrafik zeigt den gesamten Abwärtstrend, innerhalb dessen noch Potential zu dem mehrfach genannten charttechnischen Kurszielbereich bei Punkten besteht.

Im Extrem könnte es übrigens auch sein, dass die nach oben korrigierte Abwärtstrendlinie erreicht werden könnte. Sie verläuft bei ca. Auch wenn sich die Marktstimmung mit den seit März steigenden Kursnotierungen wieder erholt hat, der übergeordnete Abwärtstrend ist intakt und drückt die Notierungen übergeordnet immer weiter nach unten. Diese Rallye ist leider zumindest aus charttechnischer Sicht noch immer nicht im Sinne einer finalen Bodens zu werten.

Bislang handelt es sich um eine Bärenmarktrallye; also eine umfassende temporäre Erholung. Weltweit brechen die Auftragseingänge der Industrie ein. Die Exportnationen Deutschland und Japan trifft es besonders hart. Ohne die Banken als Kreditgeber beginnt der Motor der Weltkonjunktur nicht nur zu stottern, nein, er läuft sogar Gefahr abgewürgt zu werden. Die beiden folgenden Sarkasmus ausstrahlenden Grafiken zeigen auf, wie es seit um den Bankensektor bestellt ist.

Das bisherige Tief liegt bei 17,75 Punkten. Werfen Sie einen konzentrierten Blick auf die mittlere der 3 Chartgrafiken. Dieser Chart zeigt nämlich sehr schön, die obere und untere Begrenzung des Abwärtstrendkanals.

Sie sehen, dass es im Verlauf zu einem Fehlausbruch nach oben kam. Die Folge solcher Fehlausbrüche sind oft starke Kursbewegungen in die konträre Richtung des Ausbruchsversuchs. Der Index wollte über die Abwärtstrendlinie ausbrechen, scheiterte aber mit dem Versuch und wurde dann brachial abverkauft. Anfang dieses Jahres sehen wir nun das Gegenteil. Sollte das 55er Ziel erreicht werden, würde sich der Index übrigens nach wie vor in seinem übergeordneten Abwärtstrend bewegen!

Kurzfristig kann nicht ausgeschlossen werden, dass der US Bankindex nochmals einen Rücksetzer in den 25 Punkte-Bereich fährt. Kalkulieren Sie eine hohe Volatilität ein. Kursverlauf oben seit Linienchart als Übersichtsdarstellung Kursverlauf Mitte seit Oktober log. Spätestens bei 0 Punkten dürfte dieser Wahnsinn sein Ende haben. Wenn man die anhaltend starken Kursabschläge im US Bankensektor betrachtet, kommt man nicht umhin, auch einen Kursverfall unter 0 Punkte für möglich zu halten.

Was sich hier abspielt, ist wirklich extrem. Korrektur-Kursziele lassen sich nur noch schwierig projezieren. Tieferliegende relevante Unterstützungen, also potentielle Wendebereiche nach oben, gibt es nicht mehr.

Die technische Schwäche des Sektors überträgt sich zwangsläufig auf die deutschen Bankentitel. Keine Frage, es besteht eine enge positive Korrelation.