Wirtschaft Österreichs

 


Viele österreichische Unternehmen befinden sich im ausländischen Besitz. Infolge der Industrialisierung wurde auch der Bau eines österreichischen Eisenbahnnetzes begonnen. Telekommunikation ist Estland eines der fortgeschrittensten Länder im Bereich e-Government.

Inhaltsverzeichnis


Die gesamte Küstenlinie hat eine Länge von 3. Trotz des kalten Winters bleiben die Küsten jedoch meist eisfrei. Mehr als 50 Prozent der estnischen Landesfläche sind bewaldet. Der häufigste Laubbaum in den estnischen Wäldern ist die Birke.

Vor allem auf sandigen Böden in Meeresnähe kommt die Waldkiefer häufig vor. Ferner kommen Rotfüchse , Biber , Marder und die seltener gewordenen Schneehasen etwa Das heutige Estland besteht aus der ehemaligen, von bis zum Russischen Reich gehörigen Ostseeprovinz Gouvernement Estland und dem nördlichen Teil Livlands , zu dem auch die Insel Saaremaa Ösel gehörte.

Die mit dem Deutschen Orden ins Land gekommenen Vasallen hatten sich erstmals zu einer autonomen Landesverwaltung zusammengeschlossen, die durch das bis dänische Nordestland bestätigt wurde. Nach dem Ende der Herrschaft des Ordens im Jahr nahmen die hanseatischen Städte und die Ritterschaften auf dem Land die öffentlich-rechtlichen Selbstverwaltungsaufgaben wahr. Die Oberschicht der Stadtbürger und Gutsbesitzer war deutschsprachig, bis war Deutsch Unterrichts- und Behördensprache.

Aufgrund einer Russifizierungskampagne der russisch-zaristischen Regierung löste Russisch Deutsch in dieser Funktion ab.

Eine zentrale Rolle spielte bei der Entwicklung zur eigenen kulturellen und politischen Identität die Universität Tartu Dorpat , auf der seit den er Jahren die studierenden Esten sich bewusst nicht mehr über die Mitgliedschaft in den Korporationen assimilieren wollten, sondern vor allem im Verein Studierender Esten eine eigene Identität förderten.

Februar seine Unabhängigkeit und wurde Mitglied des Völkerbundes. Grund war die im Geheimabkommen zum Hitler-Stalin-Pakt geschlossene Vereinbarung, das Baltikum der sowjetischen Interessensphäre zuzuschlagen. Auch international wurde die Annexion bis zur erneuten Unabhängigkeit überwiegend nicht anerkannt. Die Estnische Sozialistische Sowjetrepublik wurde mit Unterstützung von sowjetischen Emissären proklamiert, nachdem Estland zuvor bereits sowjetische Truppen auf seinem Territorium dulden musste.

Viele von ihnen kamen in den Straflagern des Gulag um. Nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion war das Land bis von deutschen Truppen besetzt und wurde verwaltungstechnisch dem Generalkommissariat Ostland zugeordnet. Aufgrund der Erfahrungen mit den Sowjets schlossen sich viele Esten den deutschen Truppen an, ebenso kämpften Esten auf sowjetischer Seite. Zehntausende Esten flüchteten Richtung Westen nach Deutschland von dort aus später nach Amerika und Australien , nicht wenige auch nach Schweden oder Finnland.

Es folgten erneut Deportationen von vermeintlich oder tatsächlich dem sowjetischen System ablehnend gegenüberstehenden Einwohnern Estlands und Repressalien gegen so genannte Volksfeinde.

Bis dahin hatten sie sich ihr Estlandschwedisch , das mit dem Finnlandschwedischen zu den ostschwedischen Dialekten zählt, bewahrt. In der Zeit von bis wurde durch gezielte Ansiedlung nichtestnischer Einwohner, insbesondere von Russen, die Zusammensetzung der Bevölkerung nach Nationalitäten wesentlich zu Ungunsten der einheimischen estnischen Bevölkerung verändert. Bei einer Volksabstimmung am 3.

Nach dem Augustputsch in Moskau am August erklärte der Oberste Rat die volle Unabhängigkeit von der Sowjetunion. August wurde der sowjetische Geheimdienst KGB verboten und am Die Sowjetunion erkannte die Unabhängigkeit Estlands am 6. Estland stellte damit nach einem mehrjährigen Prozess der Loslösung von der Sowjetunion — im Zuge von Glasnost und Perestroika , insbesondere seit — seine Souveränität wieder her. Estland wurde am Die estnische Bevölkerung befürwortete am September in einem Referendum den Beitritt zur Europäischen Union.

Mai wurde daraufhin Estland in die EU aufgenommen. Januar führte Estland als erster der baltischen Staaten den Euro ein siehe auch Estnische Euromünzen. Estland ist eine parlamentarische Republik. Der Riigikogu wird von allen estnischen Staatsbürgern, die das Lebensjahr vollendet haben, gewählt; das passive Wahlrecht haben estnische Staatsbürger mit der Vollendung des Im Demokratieindex belegt Estland Platz 33 von Ländern.

Das Amt des Präsidenten ist hauptsächlich zeremonieller Natur. Er oder sie vertritt Estland völkerrechtlich, ernennt die estnischen Botschafter, beglaubigt die ausländischen Gesandten in Estland und verleiht Orden sowie militärische und diplomatische Titel. Der Premierminister wird von Präsidenten und Parlament mit der Regierungsbildung beauftragt.

Die Trennung zwischen Staatsoberhaupt und Regierungschef wird in Estland so konsequent erst seit der Wiederherstellung der staatlichen Unabhängigkeit in den er Jahren praktiziert. Bei der Parlamentswahl in Estland am 1. Gewählt wird in Estland in Wahlkabinen oder über das Internet. Bei den Internetwahlen können die Wähler sich bis zum Vorwahlschluss umentscheiden.

Am Wahltag kann die Internetwahl, falls gewünscht, dann zum letzten Mal noch korrigiert werden. September stimmten die Esten über den Beitritt zur Europäischen Union ab. Januar beginnende Ratspräsidentschaft schon ein halbes Jahr eher zu beginnen. Mai wurde in Moskau der seit verhandelte Grenzvertrag mit Russland unterzeichnet. Die Verzögerung hing mit der Weigerung des russischen Präsidenten Wladimir Putin zusammen, die estnische Sicht der Annexion und des Vertrags von Dorpat zu akzeptieren.

Im Jahr wurde ein neuer Grenzvertrag von beiden Seiten ratifiziert. Estland verfügt über eigene Streitkräfte mit insgesamt etwa Es besteht eine gesetzliche Wehrpflicht für Männer. Estland gab knapp 2,1 Prozent seiner Wirtschaftsleistung oder Millionen Dollar für seine Streitkräfte aus.

Amnesty International weist in seinem Jahresbericht darauf hin, dass es in Estland immer wieder zu Diskriminierung von Minderheiten kommt. Oktober verabschiedete das Parlament eine Reihe von Gesetzen, die auch gewaltlose Aktionen und symbolische Handlungen mit Flaggen anderer Staaten als der estnischen unter Strafe stellt. Ein Konflikt zwischen russischsprachigen Nichtbürgern und Esten entzündete sich an dem sogenannten Bronze-Soldaten von Tallinn.

Dieses Kriegerdenkmal aus Sowjetzeiten wurde im April auf Veranlassung der estnischen Behörden von seinem ursprünglichen Platz in der Innenstadt der estnischen Hauptstadt auf einen Militärfriedhof in einem Randbezirk verlagert. Dies führte zu Protesten und blutigen Unruhen vor allem seitens der russischsprachigen Bevölkerung.

Die Proteste gegen die Verlegung des Denkmals wurden durch estnische Sicherheitskräfte niedergeschlagen; ein Demonstrant kam zu Tode, viele wurden verletzt und ca. Es handelte sich um die schwersten Ausschreitungen in Estland seit der Unabhängigkeit Auch in Russland gab es massive Proteste gegen die Umsetzung des Denkmals mit Demonstrationen in mehreren russischen Städten, einer mehrtägigen Belagerung der estnischen Botschaft in Moskau, Boykottaufrufen gegen estnische Waren und Cyberattacken gegen die estnische Regierung.

Der Staatshaushalt umfasste Ausgaben von umgerechnet 9. Daraus ergibt sich ein marginales Haushaltsdefizit von ca. Entgegen der landläufigen Ansicht, ein Haushaltsdefizit sei in der Verfassung des Landes verboten, ist der Umgang der Regierung mit dem Staatshaushalt zwar nicht gesetzlich festgeschrieben, folgt aber stets klaren Richtlinien. Zwischen und wurde in fast jedem Jahr ein Haushaltsüberschuss verzeichnet.

Diese Vorgaben sind in der Konsequenz auch bei der Aufnahme neuer Kredite zu beachten. Banknoten und Münzen im Umlauf ebenso wie die Guthaben der Geschäftsbanken bei der Estnischen Bank müssen stets voll durch Gold und Fremdwährungsguthaben gedeckt sein. Faktisch wird damit ein ausgeglichenes Budget erzwungen. Unternehmen zahlen für nicht entnommene Gewinne keine Steuern. Dank eines starken IT-Sektors s.

Telekommunikation ist Estland eines der fortgeschrittensten Länder im Bereich e-Government. Die e-Residenten werden allerdings keine Bürger oder Bewohner Estlands und erhalten dadurch auch keine Aufenthaltserlaubnis, EU-Visa oder das Recht zu wählen, sondern lediglich eine digitale Identität. Für eine e-Residency kann man sich online bewerben. Nach einer Bearbeitungszeit von wenigen Wochen, einer Prüfung durch das estnische Grenzschutzamt und der Zahlung einer Bearbeitungsgebühr ca.

All dies ist den Bürgern und dauerhaften Bewohnern von Estland schon länger online möglich. Geleitet wird das Projekt von Taavi Kotka , dem stellvertretenden Kanzler der Kommunikations- und Informationssysteme des Wirtschaftsministeriums und einer der Gründer von Skype , ebenfalls ein ursprünglich estnisches Produkt.

Zu bekannten e-Residenten gehören u. Vor allem Unternehmer sollen Internetunternehmen gründen und somit Steuern in Estland zahlen können, wobei es komplizierte Fälle von Doppelbesteuerung geben könnte, wie der Ex-Finanzminister Estlands, Jürgen Ligi , zu bedenken gab.

Trotz zahlreicher staatlicher Programme ist es noch nicht gelungen, die in der Zeit der Sowjetunion eingewanderten oder gezielt angesiedelten Einwohner nichtestnischer Nationalität vollständig zu integrieren. So haben etwa die Hälfte der russischsprachigen Einwohner Estlands noch keinen estnischen Pass. Andererseits nutzen auch viele einen Vorteil ihres Nichtbürgerausweises, der es ihnen ermöglicht, sowohl in die EU als auch nach Russland visafrei einreisen zu können.

Im Durchschnitt verfügen die Esten im Vergleich zu der russischsprachigen Minderheit über ein höheres Einkommen. Esten sind in Leitungspositionen überproportional vertreten, Russischsprachige sind eher im Dienstleistungs- und Produktionsbereich beschäftigt. Mittlerweile lassen sich zahlreiche Nichtesten einbürgern. Das Einbürgerungsverfahren ist jedoch mit einem Sprachtest verbunden, den viele, vor allem ältere Russischsprachige, als schwierig und unzumutbar empfinden. Jüngere Russischsprachige beherrschen vielfach Estnisch und tun sich mit den Aufnahmekriterien leichter.

In letzter Zeit bringen Russischsprachige vermehrt ihre Kinder in die estnischsprachigen Kindergärten und Schulen, um ihnen eine bessere Integration zu ermöglichen. Auf der anderen Seite sprechen die Esten wiederum immer weniger Russisch , was die Kommunikation mit den Geschäftspartnern aus Russland erschwert und so den russischsprachigen Einwohnern dahingehend Beschäftigungsmöglichkeiten eröffnet.

Von insgesamt etwa In Deutschland lebten etwa Esten. Religiöse Institutionen spielen nur noch für eine Minderheit der Bevölkerung eine Rolle. Traditionelle Religion der Esten ist der christliche Glaube in der Form des Luthertums , wie er in Skandinavien weit verbreitet ist.

Die zehn bedeutenden christlichen Kirchen und Gemeinschaften haben sich im Rat Christlicher Kirchen Estlands zusammengeschlossen. Eine Besonderheit bilden die etwa Altorthodoxen , die seit dem Jahrhundert vor der Verfolgung im russischen Kernland in die Randgebiete des Russischen Reiches flohen.

Am estnischen Ufer des Peipussees gibt es zahlreiche von Altorthodoxen bewohnte Dörfer. Kleinere Gemeinden gibt es auch in Tallinn und Tartu. Nach der Unabhängigkeit wurde Russisch als erste Fremdsprache durch Englisch ersetzt. Zum Teil beginnt der Englischunterricht bereits im Kindergarten.

Nicht synchronisierte englischsprachige Fernsehsendungen fördern das Erlernen des Englischen erheblich. In Estland gibt es zwölf anerkannte Universitäten , davon sieben staatliche und fünf private Universitäten sowie 26 weitere Hochschulen.

In vielen Schulen Tallinns gibt es elektronische Klassenbücher. Estnische Schüler gehörten damit zu den besten von allen teilnehmenden Ländern und erreichten zusammen mit Finnland den Spitzenwert unter den europäischen Nationen.

Laut WHO hat Estland mit geschätzt Der Unterschied zwischen weiblicher und männlicher Lebenserwartung ist einer der höchsten der Welt. Die estnische Verwaltungsgliederung unterliegt folgender hierarchischen Einteilung:. Gemeinden sind weiter in Städte, Minderstädte alev , Siedlungen alevik und Dörfer küla untergliedert Siedlungsgliederung. Liste der Städte in Estland.

Nach der Wiedererlangung der Unabhängigkeit organisierte Estland sein Gemeinwesen nach skandinavischem Vorbild völlig um: Jedoch zeigt das Wirtschaftsmodell des Landes im Vergleich zu den skandinavischen Nachbarn, die eher auf Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft setzen, marktliberale Züge. Nach der Überwindung der Russlandkrise ab weist die Wirtschaft aller drei baltischen Staaten ein hohes Wachstum auf, allerdings ausgehend von einem niedrigen Ausgangszustand nach der Krise.

Die Finanzkrise machte sich in Estland bereits zum Jahresbeginn bemerkbar, ab dem zweiten Quartal lagen die BIP-Werte inflationsbereinigt unter denen des Vorjahres.

Hauptgrund war vor allem die stark zurückgegangene Inlandsnachfrage Bausektor, Einzelhandel. Das Bruttoinlandsprodukt Estlands betrug im Jahr nunmehr 20,5 Mrd. Die Gesamtzahl der Beschäftigten wird für auf Aufgrund von Auswanderung und Alterung der Bevölkerung herrscht ein zunehmender Mangel an Arbeitskräften. Durch die Verstaatlichung der Grundstoffindustrie und der Elektrizitätswirtschaft sollte eine solide Basis für einen wirtschaftlichen Aufschwung geschaffen werden, denn Privatinvestoren waren nach dem Zweiten Weltkrieg kaum vorhanden.

Durch die Verstaatlichung wollte man auch einem etwaigen Zugriff der Alliierten auf das ehemals deutsche Eigentum unterbinden. Die weitere Entwicklung der österreichischen Wirtschaft wurde daher sehr stark von staatlichen Unternehmen geprägt. Häufig wird kritisiert, dass die Folgen dieser Politik gewesen seien, dass diese Unternehmen enorme Defizite verursachten, weil auf ihrem Rücken viele politische Ziele, wie des Eindämmens der Arbeitslosigkeit, verfolgt wurden.

Für diese Unternehmen typisch war die Parteibuchwirtschaft. In den er Jahren begann man, die Staatsindustrie zu privatisieren. Dies hatte für viele Staatsbetriebe zur Folge, dass Teile geschlossen wurden, sie freier agieren und zudem gewinnbringend wirtschaften konnten.

Viele Unternehmen wurden durch die Privatisierung auch ins Ausland verkauft. Verschiedene makroökonomische Indikatoren der österreichischen Wirtschaft von bis Firmen und Investoren aus Österreich sind aktiv in Mergers und Acquisitions. Seit wurden über 6. Im Jahr wurden insgesamt über Deals mit einem Wert von ca. Die Vermögen in Österreich sind nach einer Studie der Oesterreichischen Nationalbank [17] stark ungleich verteilt. So verfügt ein Zehntel der Haushalte in Österreich über ein Nettovermögen von unter 1.

Mehr als drei Viertel liegen unter dem Mittelwert von Der Happy Planet Index lag bei 30,5. Damit liegt Österreich auf Platz 10 der europäischen Staaten. Sämtliche Angaben verstehen sich inklusive etwaiger ausländischer Aktivitäten die zur österreichischen Unternehmung zählen. Laut österreichischem Patentamt, [19] wurden im Jahr in Österreich 3. Bis zahlte man in Österreich mit dem Gulden und seinen Untereinheiten. Dann wurde er durch die Krone abgelöst, welche bis offizielles Zahlungsmittel war, wegen der hohen Inflation in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg im Zuge einer Währungsreform durch den Schilling abgelöst wurde.

Jänner gilt der Euro auch als offizielles Zahlungsmittel, bis Februar gemeinsam mit dem Schilling, seit 1. Bei Kreditinstituten wurde noch länger ein Umtausch kostenlos durchgeführt, bei der Oesterreichischen Nationalbank ist das weiterhin ohne zeitliches Limit möglich. Die älteste österreichische Börse ist die Wiener Börse , die gegründet wurde.

Der primäre Sektor beschreibt den Wirtschaftsbereich der Rohstoffförderung, also Landwirtschaft und Bergbau. Durch die extreme geographische Lage hat Österreich eine sehr kleinstrukturierte Landwirtschaft, was rentables Arbeiten abseits des Flachlandes Eferdinger Becken , Wiener Becken , Marchfeld.. Viele Betriebe setzen daher auf Qualität statt Quantität, um so einen besseren Preis für ihre Produkte erzielen zu können.

Im Jahr wurde der Weinbau durch den Weinskandal stark in Mitleidenschaft gezogen. In der Zwischenzeit haben die Weinbauern jedoch ihre Qualitätsweine so verbessert, dass wesentlich mehr Wein exportiert werden kann als vor dem Skandal. Auch geringe Flächen Tabak wurden vor allem in der Steiermark seit über Jahren angebaut. Durch die Kürzung der Produktionsquoten der EU wurden die Einkommen aber so reduziert, dass auch die letzten rund 40 Bauern den Tabakanbau aufgeben mussten.

Da derzeit jährlich mehr Holz nachwächst als geschlägert wird besitzt dieser Zweig auch noch Wachstumspotenzial. Bei der Herstellung von Spanplatten verfügen österreichische Unternehmen in Europa über einen Marktanteil von rund einem Drittel. Zwar werden in Österreich nur Spanplatten im Wert von Millionen Euro hergestellt, doch besitzen österreichische Hersteller über eine Vielzahl von Lieferanten und Fabriken in den mittel- und osteuropäischen Ländern. Von der österreichischen Produktion werden rund 80 Prozent exportiert, hauptsächlich nach Deutschland und Italien.

Unter montanbehördlicher Aufsicht stehen seit dem in Kraft getretenen Mineralstoffgesetz nur noch davon. Für Eisen ist die einzige Abbaustätte der Erzberg in der Steiermark. Das Erz besteht auch aus Molybdän , das aber durch die weltweite Überproduktion wirtschaftlich nicht genutzt werden kann.

In Kärnten wurden in den er Jahren ausgiebige Lithium -Vorkommen gefunden. Da aber die Produktionskosten weltweit niedriger sind, als sie in der Koralpe wären, wird derzeit nicht abgebaut.

Andere Metallabbaustätten, wie jene für Blei oder Kupfer , mussten aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen werden. Die Antimonabbaustätten im Burgenland wurden in den letzten Jahrzehnten ausgeerzt. Neuerliche Funde wurden aber nicht gesichtet. Der gewonnene Gips wird in der Bauwirtschaft, wie Gipskartonplatten oder ähnlichem verwendet. Österreichische Kohle wird bis auf ein paar wenige, geringfügige Ausnahmen in den ern, nicht exportiert. Der sekundäre Sektor beschreibt den Wirtschaftsbereich der Rohstoffverarbeitung und der Sachgüterproduktion.

Dazu gezählt wird auch der Energie- und Wasserversorgungssektor, sowie das Bauwesen. Österreich verfügt über eine sehr moderne und dynamische Industrie. Österreich hat nunmehr die niedrigsten Unternehmenssteuern der EU und tritt somit in offene Konkurrenz zur Slowakei. In letzter Zeit wurden einige Industriebetriebe von ausländischen Investoren aufgekauft.

Bruno Kreisky wollte während seiner Regierungszeit in den er Jahren als Bundeskanzler in Österreich eine eigene Autoindustrie aufbauen, dafür wurde er aber meist nur belächelt.

Ende sind im Automotiven Bereich Der tertiäre Sektor , auch Dienstleistungssektor genannt, beinhaltet neben Handels- und Dienstleistungsunternehmen auch die öffentliche Verwaltung.

Es dominieren vor allem der Tourismus, der Handel und das Bankwesen. Viele österreichische Unternehmen befinden sich im ausländischen Besitz. Österreich besitzt eines der dichtesten Bankennetze Europas, obwohl seit die Anzahl der Bankstellen und der tätigen Kreditinstitute im Sinken begriffen ist.

War der Zweck der ersten Banken Österreich am Anfang des Jahrhunderts noch die Finanzierung der Bedürfnisse der damals absolutistischen Machthaber, wandelte sich dies vor allem im Zuge der industriellen Revolution, wo sich das Bankwesen in Österreich zu ihrer heutigen Bedeutung wandelte. Im Lebensmitteleinzelhandel wurden 14,9 Milliarden Euro umgesetzt. Nach Umsatzanteilen ergeben sich daraus folgende Marktanteile der in Österreich tätigen Einzelhandelsunternehmen: Nach Zahlen der Statistik Austria waren per Stichtag Mai in ganz Österreich 3.

In den letzten Jahren vollzieht sich mit dem Trend von Vollzeit- zu Teilzeitarbeitsplätzen ein drastischer Wandel der Beschäftigungsform. Die meisten Unternehmen Die Aufteilung erfolgt nach Wirtschaftssektoren, und innerhalb dieser wird nach Beschäftigtenanzahl geordnet.

Die Gesamtzahl arbeitslos gemeldeter Personen ist von Wien weist mit Die im europäischen Vergleich traditionell günstige Beschäftigungslage erkauft Österreich heute u.

Die Zunahme der frühzeitigen Pensionierungen steht auch in einem — schwer zu beziffernden — Zusammenhang mit dem Personalabbau in Staatsunternehmen bzw. Unternehmen mit privatem Rechtsmantel, die dem Staat ganz oder zu bedeutenden Teilen gehören.

Nicht zu vergessen ist aber auch das Verdrängen vieler Vollzeitjobs in Richtung Teilzeitjobs. So steigt zwar die Anzahl der Beschäftigten insgesamt, aber nicht die der geleisteten Stunden.

Bedenklich ist aber die seit Jahren anhaltende starke Zunahme an arbeitslosen Frauen. Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen unter 25 Jahren liegt im gleichen Zeitraum bei Am stärksten ist der Dienstleistungssektor betroffen. Viele Personen, die im Fremdenverkehr tätig waren, verloren ihre Arbeit. Weiters ist auch die Industrie betroffen, die wegen zu hoher Produktions- und Lohnkosten verstärkt in die neuen EU-Mitgliedsländer abwandert.