Inzidenz (Epidemiologie)

 


Sie erhalten damit eine individuelle, ganz auf die zu untersuchende Marke zugeschnittene Analyse. Nach welchen Kriterien wird in der Marktforschung unterschieden? Durch die modernen Befragungsmethoden wird zudem sichergestellt, dass das spätere Produkt gut von den Verbrauchern angenommen wird, die Ware sich gut verkauft, der Umsatz des Unternehmens gesteigert wird, und die Kundenbindung über einen langen Zeitraum sichergestellt wird, was wiederum den Umsatz sichert.

Einteilung und Methoden der Marktforschung


Dies kann nur durch Einbindung von Informationen über die Entwicklung des Marktes sinnvoll geschehen. Die Ergebnisse der Marktforschung bilden die Grundlage für die Prognose bzw. Es wird zwischen den beiden Arten Primärforschung und Sekundärforschung unterschieden. Der Ablauf geschieht in sechs verschiedenen Phasen: In der ersten Phase wird der Informationsbedarf bestimmt und abgegrenzt.

In der zweiten Phase wird die Untersuchungsmethode festgelegt. Darauf folgt in der dritten Phase die Erstellung von Erhebungsunterlagen. So können Kunden noch präzisere Produktvorschläge gemacht werden. Welche Produkte besonders beliebt sind und warum Käufer den Einkauf abbrechen, analysiert das Unternehmen akribisch.

Keine automatische Verlängerung nach der Testphase. Marktforschung — was ist das? Welche Ziele hat die Marktforschung? Was Marktforschung nutzt Mit den Werkzeugen der Marktforschung kann die Entscheidungsqualität im Unternehmen in Bezug auf die Absatzförderung entscheidend verbessert werden. Im Detail bedeutet das: Das frühzeitige und rechtzeitige Erkennen von Trends, Chancen und Risiken auf den relevanten Märkten. Der Ablauf der Marktforschung: Das Problem wird formuliert Das Untersuchungsdesign wird festgelegt Die Informationsquellen werden festgelegt Wer führt die Marktforschung durch?

Es kommt zur Festlegung der Datenerhebungsmethode. Die Stichprobe wird ausgewählt. Das Erhebungsinstrument wird gestaltet. Die Datenerhebung wird durchgeführt. Die Daten werden editiert und codiert. Die Daten werden analysiert und interpretiert. Die Forschungsergebnisse werden präsentiert. Wie stellt sich der Kunde die optimalen Produkteigenschaften vor.

Dem gegenüber steht die qualitative Marktforschung die z. Motive für bestimmte Verhaltensweisen untersucht und dabei auch auf Meinungen und Motive zurückgreift. Oftmals werden indirekte Fragen oder Kontrollfragen gestellt, um Fälschungen vorzubeugen.

Dabei behilft man sich der Psychologie, weshalb man auch von psychologischer Marktforschung spricht. Die Daten werden zielgerichtet, zum Beispiel innerhalb bestimmter Bevölkerungsschichten oder in bestimmten Altersgruppen erhoben. Es werden dabei verschiedene Methoden angeboten, mit denen die Informationen gesammelt werden können.

Man spricht von Primär- und Sekundärmarktforschung. In der Primärforschung werden alle möglichen Untersuchungsmethoden genutzt, um Daten für die Studie zu erhebe. Das können Interviews sein, Gruppengespräche, Stichproben durch Telefongespräche oder schriftliche Umfragen. In der Sekundärforschung werden bereits erhobene Daten analysiert.

Hier können die Ergebnisse zuvor durchgeführter Studien genutzt werden, oder aber andere Indikatoren, die bereits erhoben wurden. Kleinere Unternehmen jedoch haben es oftmals schwer eigene Marktforschung zu betreiben. Und so werden die Studien meisten Marktforschungsunternehmen überlassen, die sich auf solche Studien spezialisiert haben.

Das Unternehmen befragt unter anderem Verbraucher, sammelt Daten über vorhandene Mitbewerber und deren Produkte, und zeigt zudem Fakten über das eigene Unternehmensumfeld auf. Ohne die Sammlung dieser Daten laufen Unternehmen Gefahr, dass ein planlos entwickeltes und auf den Markt gebrachtes Produkt, nicht durch die Verbraucher abgenommen wird, und das Unternehmen ein Minus erwirtschaftet.

Ein anderer wichtiger Aspekt ist ebenfalls die Kundenbindung, die jede Firma mithilfe der Marktforschung erreichen kann.

Durch umfangreiche Studien werden Informationen geliefert, die jedes Unternehmen bei der Planung und Entwicklung von neuen Produkten unterstützen, und diesem aufzeigen, ob diese Waren durch die Verbraucher gewünscht sind, und somit gekauft werden. In den meisten Fällen arbeiten Marktforschungsunternehmen eng mit den Marketingabteilungen der einzelnen Firmen zusammen. Beliebt ist diese Alternative vor allem, da die Sammlung und Auswertung von Informationen, für eine neue Produkteinführung sehr Zeit- und kostenintensiv sind, und die anfallenden Arbeiten aus diesem Grund gerne an ein professionelles Institut ausgelagert werden.

Durch die modernen Befragungsmethoden wird zudem sichergestellt, dass das spätere Produkt gut von den Verbrauchern angenommen wird, die Ware sich gut verkauft, der Umsatz des Unternehmens gesteigert wird, und die Kundenbindung über einen langen Zeitraum sichergestellt wird, was wiederum den Umsatz sichert.